Morcheln, Grundrezept und Ragout

Zutaten

Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Nachdem die Morcheln (die kleinen sind die besten) ihres Sandes wegen ein paarmal gewaschen, werden sie in Butter mit einem Löffel fein geschnittener Zwiebel, ebenso viel Petersilie und ein klein bisschen Salz und Muskatnuss (frisch gerieben), unter Zugiessen von Rindsuppe, in etwa eine Stunde gedünstet, wo sie weich fein werden, hernach mit einem EL Mehl eingestäubt, mit einem Schöpflöffel Rindsuppe aufgefüllt, und noch eine Viertelstunde gekocht.
  2. Vor dem Anrichten wird ein EL Bratensauce nebst dem Saft einer halben Zitrone, und nach Lust und Laune zwei bis drei mit frischem Wasser verklopfte Eidotter darangegossen.
  3. Verwendet man Bratensauce dabei, so muss man mit dem Salz sehr acht Form.
  4. Werden gewöhnlich in eine offene Butterpastete angerichtet und mit Kotelettes obenueber belegt, beziehungsweise solche gesondert dazu gegeben.
  5. Bei Verwendung zu Ragouts siedet man sie, nachdem sie gewaschen sind, nur in Rindsuppe weich.
  6. Sind es getrocknete Morcheln, so werden sie vor dem Kochen ein paar mal mit siedendem Wasser überbrüht, und alsdann in Rindsuppe weich gekocht.
  7. Getrocknete Morcheln gibt man aber nie als selbstständiges Gericht, sondern nur in Ragouts.

  • Anzahl Zugriffe: 922
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

Kommentare0

Morcheln, Grundrezept und Ragout

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Morcheln, Grundrezept und Ragout