Madalena-Auflauf

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 6

  • Butter (für die Form)
  • 150 g Parmesan (frisch gerieben)

Für das Püree:

  • 2000 g Erdäpfel (mehlig)
  • 100 g Butter
  • 2 TL Salz (bei Bedarf mehr)
  • 1 TL Knoblauchpulver
  • 1 TL Zwiebelpulver
  • 300 ml Milch

Für die Fleischschicht:

Auf die Einkaufsliste

Für den Madalena-Auflauf die Erdäpfel schälen und in kochendem Wasser weich kochen.

Währenddessen für die Fleischschicht Zwiebeln und Knoblauch schälen und in feine Stücke hacken. In einem großen Topf in heißem Olivenöl anbraten und weichdünsten. Das faschierte Fleisch mit in den Topf geben, salzen und pfeffern. Unter wiederholtem Rühren das Fleisch solange anbraten, bis es einheitlich grau ist.

Dosentomaten einrühren und bei mittlerer Hitze und geschlossenem Deckel etwa 20 Minuten lang köcheln.

Die Erdäpfeln abgießen und mit einem Stampfer zu sämigen Püree verarbeiten. Milch einrühren und mit Salz, Knoblauchpulver und Zwiebelpulver würzen.

Die Fleischsauce mit frisch gehacktem Petersil und Basilikum vermischen.

Eine tiefe Auflaufform ausbuttern, dann die Hälfte das Pürees auf dem Boden verteilen, mit Fleischsauce bedecken und mit dem Rest des Pürees bestreichen.

Die Madalena-Auflauf mit geriebenem Parmesan bestreuen und bei 180 °C im vorgeheizten Ofen für etwa 15 Minuten backen.

Tipp

Der Madalena-Auflauf ist ein typisches Gericht aus Nordbrasilien, das mit Reis und Bohnen serviert wird.

Am Tag nach der Zubereitung schmeckt der Auflauf noch besser.

Was denken Sie über das Rezept?
96 65 9

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare6

Madalena-Auflauf

  1. Bi&Pe
    Bi&Pe kommentierte am 07.07.2016 um 15:06 Uhr

    Für etwas Pep etwas Chili dazugeben.

    Antworten
  2. Martina Hainzl
    Martina Hainzl kommentierte am 14.01.2017 um 22:15 Uhr

    Wie werden Bohnen dazu serviert?

    Antworten
  3. SandRad
    SandRad kommentierte am 09.12.2016 um 13:02 Uhr

    Wußte eigentlich nicht den Namen dieses Gerichts, dabei hat´s mein Papa früher als wir noch Kinder waren oft gemacht und ich mag´s auch heute noch sehr gerne :) Wir haben immer Erdäpfelpüree mit Pasta Asciutta dazu gesagt :D .... Mir persönlich schmeckt es aber mit einem Bio-Fertig-Erdäpfelpürree viel besser. Liegt wohl an der Kindheitserinnerung :) Beim Käse verwende ich gerne auch noch Gouda. Schmeckt im übrigen auch mir besser am nächsten Tag, oder aber auch nach ein paar Stunden, wenn´s schon ausgekühlt ist.

    Antworten
  4. kugelrund
    kugelrund kommentierte am 02.11.2016 um 11:09 Uhr

    Hallo.das Rezept liest sich lecker an, werd ich demnächst ausprobieren. Hat aber meiner Meinung nach ne gewisse Ähnlichkeit mit Shepards Pie oder mein ich das nur?Gruss Kugelrund

    Antworten
  5. solo
    solo kommentierte am 15.07.2016 um 17:59 Uhr

    Aufgewärmt wirklich noch besser.

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche