Kletzenbrot

Zutaten

  • 250 g Kletzen (getrocknete Birnen)
  • 250 g Rosinen
  • 150 g Feigen
  • 30 g Pignoli (Pinienkerne)
  • 50 g Walnüsse (oder gestiftelte Mandeln)
  • 80 g Aranzini
  • 1 TL Lebkuchengewürz
  • 125 ml Birnenbrand
  • 3 Eier (klein)
  • 130 g Honig
  • 150 g Mehl (glatt, Farina Type 480 oder 700)
  • 1 Ei (zum Bestreichen)
  • Mandeln (zum Belegen)
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Kletzen in Wasser einweichen, alle Früchte sowie Nüsse klein schneiden bzw. hacken, mit Birnenbrand sowie Lebkuchengewürz vermischen und 24 Stunden marinieren. Eier mit Honig ca. 5 Minuten gut schaumig aufschlagen (Masse wird dadurch feinporig) und unter die Früchte rühren. Zuletzt das gesiebte Mehl mit einer Gummispachtel oder einem Kochlöffel einrühren. Aus dieser eher weichen Masse 2 runde oder längliche Brote formen und auf eine mit Backtrennpapier belegte Backform setzen. Mit gut verschlagenem Ei bestreichen, mit Mandeln belegen und im vorgeheizten Backrohr bei 160 °C 60-75 Minuten backen.

Tipp

Gut verpackt und kühl gelagert ist dieses oft auch Früchtebrot genannte Kletzenbrot ca. 2-3 Wochen haltbar, kann aber auch tiefgekühlt werden.

  • Anzahl Zugriffe: 97820
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

Kommentare20

Kletzenbrot

  1. Bachl
    Bachl kommentierte am 30.11.2019 um 20:16 Uhr

    Ich mache das Kletzenbrot so, wie ich es von meiner Mutter übernommen habe mit ganz normalem Germteig mit halb Roggen - und Dinkel- oder Weizenmehl. Das Wasser von den aufgeweichten Dörrfrüchten schütte ich nicht weg, sondern verwende es für den Brotteig und zum einstreichen vor dem Backen. Die Kletzen treibe ich durch die grobe Scheibe des Fleischwolfs und alles andere wird kleingeschnitten. In Rum eingeweichte Rosinen kommen auch dazu, ebenso Wal- und ganze Haselnüösse, Lebkuchengewürz und etwas Salz. Das Ganze knete ich dann gut durch, wenn die Fülle zu fest ist kommt noch der Rum von den eingeweichten Rosinen drunter. Das Ganze lasse ich an einem kühlen Ort ein bis 2 Tage durchziehen. Am Abend vor dem Backen stelle ich die Fülle in die warme Küche und knete am nächsten Tag diese gründlich unter den Brotteig, forme kleine Wecken, belege sie mit Walnüssen oder geschälten Mandeln. Eine längere Gehzeit ist einzuplanen und bestreiche sie dann noch mit dem restlichen Einweichwasser. Gebacken wird bei 180° Heißluft. Das Endprodukt ist sehr saftig und wird mit Butter bestrichen genossen.

    Antworten
  2. belladonnalena
    belladonnalena kommentierte am 03.06.2017 um 20:48 Uhr

    Ich mache es gern mit gemischten getrockneten Früchten.

    Antworten
  3. eva-maria2511
    eva-maria2511 kommentierte am 21.02.2016 um 13:31 Uhr

    ICH HEBE KLEIN GEHACKTE SCHOKOLADE AUCH HINEIN !

    Antworten
  4. silviahexi
    silviahexi kommentierte am 18.12.2015 um 09:44 Uhr

    was heißt gut verpackt? wie verpackt ihr das kletzenbrot, möchte heuer welches verschenken, bin mir aber nicht sicher, wie ich es bis weihnachten lagern bzw. verpacken soll

    Antworten
    • Silvia Wieland
      Silvia Wieland kommentierte am 18.12.2015 um 14:00 Uhr

      Liebe silviahexi, Kletzenbrot hält am längsten in Frischhaltefolie eingeschlagen und in einem kühlen, dunklen Raum gelagert. Als Geschenk können Sie das Kletzenbrot ganz nach Ihrem Geschmack einpacken. Mit den besten Grüßen aus der Redaktion

      Antworten
Alle Kommentare Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Kletzenbrot