Kartoffelpüree

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 2

Für das Kartoffelpüree die Erdäpfel roh schälen und in ca. 1.5 x 1.5 cm große Stücke schneiden. In Salzwasser mit etwas Kümmel kochen bis sie weich sind (ca. 15-20 Minuten).

Anschließend Wasser abgießen und die Erdäpfel zerstampfen. Milch, Butter, geriebene Muskatnuss (Achtung: nicht zu viel) und die anderen Gewürze je nach gewünschtem Geschmack und Konsistenz zufügen.

Das Kartoffelpüree mit einem gewöhnlichen Handmixer mixen bis es schön cremig ist.

Tipp

Wenn man will, dass das Kartoffelpüree eine gummige Konsistenz hat, nimmt man statt einem Handmixer einen Stabmixer.

Was denken Sie über das Rezept?
30 5 15

Kommentare21

Kartoffelpüree

  1. el_enano
    el_enano kommentierte am 17.03.2016 um 13:58 Uhr

    Bei mir kommt kein Kümmel rein, zum Schluss wird aber ein Eidotter untergerührt. Das Pürree wird auch nicht gemixt sondert nur mit dem Kartoffelstampfer gestampft.

    Antworten
  2. lizzy2500
    lizzy2500 kommentierte am 17.09.2017 um 16:58 Uhr

    Ansichtssache. Es ist das Rezept (12 feine gibt es insgesamt) von FLEISCH. Auch wenn ich schon viele Rezepte eingegeben habe und auch nicht stampfe oder mit Kümmel kochen würde. So akzeptiere ich selbstverständlich das Rezept - wie es ist. Wer bin ich, dass ich das Rezept eines Users kritisiere? Es steckt Arbeit in der Rezepterfassung/Foto und da teilt jemand gerne mit mir. Das erfreut mich! Dann stelle ich eben MEIN Rezept ein und zeige darin meine Vorlieben auf. el_enano und architekt55, wollte mir gerne auch mal Eure Rezepte ansehen. Habe nichts (unter den 2 Usernamen) gefunden, habe ich was falsch gemacht? Kümmel in Erdäpfeln habe ich aber schon öfter mal gehört, gibt es evt. einen gesundheitlichen/verdauungstechnischen Grund? Ich halte das Rezept als Kartoffelpüree mit Kümmel in guter Erinnerung

    Antworten
  3. architekt55
    architekt55 kommentierte am 18.06.2017 um 10:31 Uhr

    Die Kartoffeln sollten jedenfalls in der Schale gekocht werden, da ansonsten sämtliche Minerale und Vitamine ausgekocht werden und das Kochwasser dann weggeschüttet wird. Das wäre ein "no win" Effekt. Keinesfalls mit einem Mixer bearbeiten, sonst wirds Estrich -nur mit einem Stampfer.

    Antworten
    • fleisch
      fleisch kommentierte am 18.03.2016 um 05:45 Uhr

      Der Kümmel ist sicher Geschmacksache, aber wenn ich das Pürree nur stampfen würde, wäre es mir zu grob und inhomogen.

      Antworten
  4. MB 1011
    MB 1011 kommentierte am 17.02.2016 um 12:21 Uhr

    Mache daraus ein Kürbis-Kartoffelpüree ist sehr gut.

    Antworten
  5. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche