Kartoffel-Kurkuma-Kraut

Anzahl Zugriffe: 43.713

Zutaten

Portionen: 4

  •   500 g Sauerkraut (vorgekocht)
  •   60 g Marillen (getrocknet)
  • 60 g Linsen (schwarze)
  • 600 g Kartoffeln (mehlige)
  •   250 g Gemüsesuppe (Bio, Suppenwürfel)
  •   1 TL Paprikapulver (süßes)
  •   1 TL Kümmel
  •   1 TL Kurkuma (gemahlen, Gelbwurz)
  •   1 EL Currypulver
  •   1 Stk. Zwiebel (weiße)
  •   1 EL Olivenöl

Zubereitung

  1. Für das Kartoffel-Kurkuma-Kraut bereiten Sie mit 250 ml Wasser und einem halben Bio-Gemüse-Suppenwürfel die Gemüsesuppe vor.
  2. Kartoffeln und Zwiebel schälen und klein würfeln.
  3. Zwiebel in einem großen Topf mit Öl 2 Minuten anschwitzen, Paprikapulver untermischen und mit der Gemüsebrühe aufgießen.
  4. Kartoffeln, Linsen (die Kochzeit von Linsen kann variieren), den Kümmel, Kurkuma und das Currypulver dazugeben und 20 Minuten zugedeckt auf kleiner Flamme kochen.
  5. Mengen Sie zum Schluss noch die gehackten Marillen und das Kraut bei und lassen Sie den Topf weitere 3 bis 4 Minuten am Herd.

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

20 Kommentare „Kartoffel-Kurkuma-Kraut“

  1. cramschi
    cramschi — 20.7.2017 um 09:26 Uhr

    Die getrockneten marillen lassen sich gut durch rosinen ersetzen!

  2. cramschi
    cramschi — 2.3.2016 um 12:03 Uhr

    schmeckt absolut fabelhaft, auch kalt genießbar (finde ich sogar ein wenig besser ) !

  3. cramschi
    cramschi — 1.3.2016 um 08:18 Uhr

    Soll man die Kartoffeln davor schälen oder eher nicht?

    • cramschi
      cramschi — 1.3.2016 um 08:19 Uhr

      Upps habe ich überlesen, tut mir leid

  4. henryhenry
    henryhenry — 9.1.2016 um 19:13 Uhr

    werde ich mal probieren

Alle Kommentare
Für Kommentare, bitte
oder
.

Aktuelle Usersuche zu Kartoffel-Kurkuma-Kraut