Indianerkrapfen

Zutaten

Portionen: 12

  • 6 Eier
  • 180 g Kristallzucker
  • 120 g Mehl (glatt)
  • 2 EL Kokosfett
  • 1 Becher Schlagobers
  • 1 Pkg. Sahnesteif
  • 150 g Schokolade
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Zuerst die Eier trennen und mit den Eiklar einen Schnee schlagen. Die Dotter mit Zucker schaumig mixen und das Mehl leicht unterrühren.
  2. Dann den Eischnee unterheben. Die Masse in die befettete, bemehlte Indianerkrapfenform löffelweise einfüllen und bei 180 °C ca. 12 Minuten backen.
  3. Die Indianerkrapfen aus der Form lösen und auskühlen lassen. Inzwischen die Schokolade mit dem Kokosfett bei niedriger Temperatur schmelzen.
  4. Die Krapfen mit der Schokolglasur überziehen und gut trocknen lassen. Dann das Schlagobers mit Sahnesteif fest schlagen.
  5. Jeweils zwei Indianerkrapfen mit Schlagobers füllen, zusammensetzen und in Papierförmchen anrichten.

Tipp

Ersatzweise kann anstelle der Indianerkrapfen Form auch eine Muffinform verwendet werden. Hierbei am besten pro Muffinförmchen eine guten Esslöffel Teig verwenden.

  • Anzahl Zugriffe: 81584
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Kennen Sie Indianerkrapfen?

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Indianerkrapfen

Ähnliche Rezepte

Kommentare32

Indianerkrapfen

  1. insigna
    insigna kommentierte am 04.02.2019 um 07:40 Uhr

    Das ist eine gute Anregung wieder mal die Indianerkrapfenformen hervor zu holen, denn diese Mehlspeise habe ich schon seit vielen Jahren nicht mehr gemacht.

    Antworten
  2. Hia83
    Hia83 kommentierte am 20.10.2017 um 17:08 Uhr

    Tolles Rezept - danke dafür. Ich hab die halbe Menge in einer Muffinform gemacht - es wurde doch mehr Teig als ich dachte, also hab ich auch noch eine Mini-Version der Indianer in der Minimuffinsform gemacht und 2 Silikonblumenformen mussten auch noch her :). Hab mich genau an das Rezept gehalten, nur hab ich die Hälften vor dem Füllen noch mit Marillenmarmelade bestrichen. Und die Glasur hab ich auch nicht selbst gemacht, weil ich noch eine fertige daheim hatte. Hoffe das Foto meiner Kreation wird angenommen! Danke jedenfalls für das tolle, leckere und einfache Rezept!

    Antworten
  3. uhu7890_0
    uhu7890_0 kommentierte am 19.02.2017 um 20:46 Uhr

    Mich würde auch interessieren wo man die Indianerkrapfenform kaufen kann???Dankeschön

    Antworten
    • Niphinia
      Niphinia kommentierte am 22.02.2017 um 08:03 Uhr

      Ich habe meine vom Metro.Wenn ich gewusst hätte wie gut die werden hätte ich mir gleich mehr Formen besorgt ;)Ich habe gelesen, dass such viele mit Muffin-Formen arbeiten.

      Antworten
  4. poetsofpeeze
    poetsofpeeze kommentierte am 22.02.2016 um 13:52 Uhr

    Leckeres Rezept und tolle Idee mit den Muffinsformen, funktioniert super und schaut auch nicht so schlecht aus. Ich hab mit Muffinsformen 16 Stück herausbekommen.

    Antworten
Alle Kommentare Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Indianerkrapfen