Vanillekrapfen

Zutaten

  • Germteig (siehe Link im Text)
  • Backfett (Öl, Butter, Butter- oder Schweineschmalz)
  • Staubzucker
  • 500 ml Milch
  • 150 g Kristallzucker
  • 1 EL Vanillezucker
  • 30 g Vanillepuddingpulver
  • 125 ml Schlagobers
  • 20 ml Weinbrand
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für die Vanillecreme zubereiten. Dafür Milch, Zucker und Vanillezucker mischen und aufkochen lassen.
  2. Inzwischen Vanille-Pudding-Pulver und Schlagobers mischen, vorsichtig einrühren und alles noch einmal aufkochen lassen. Mit Weinbrand abschmecken und die Masse in erkaltetem Zustand zur Krapfenfüllung verwenden.
  3. Zubereitung Methode I
    Aufgegangenen Germteig auf 4–5 mm Dicke auswalken, kreisrunde Blättchen (Durchmesser 6 cm) ausstechen, Ränder leicht mit zerschlagenem Ei bestreichen, in die Mitte der Blättchen Vanillecreme setzen (1 Kaffeelöffel voll), zweites Teigblättchen darauflegen, Ränder andrücken und gerade abstechen.
  4. An einem warmen, nicht zugigen Ort auf stark bemehltem Tuch zugedeckt (ebenfalls mit bemehltem Tuch) noch einmal bis zur doppelten Größe ca. 1 Stunde lang gehen lassen.
  5. Danach in heißem Fett (ursprünglich Schweineschmalz, aber auch Butterschmalz) schwimmende Krapfen zugedeckt auf einer Seite hellbraun backen.
  6. Pfanne abdecken und zweite Seite hellbraun backen. Krapfen abtropfen lassen und noch heiß mit Staubzucker bestreuen.
  7. Zubereitung Methode II
    Aus dem Germteig Kugeln formen, flachdrücken, auf doppelte Größe aufgehen lassen, in Fett herausbacken.
  8. Vanillecreme mit Dressiersack in die noch heißen Krapfen einspritzen (nur so schließt sich das entstandene Loch wieder), auskühlen lassen, mit Staubzucker bestreuen.

Tipp

Sie können den Krapfen auch mit Kokosette bestreuen. Einfach eine hauchdünne Schicht Marmelade aufstreichen, damit die Flockosflocken gut haften.

Welche Methode Sie auch bevorzugen, keinesfalls darf das charakteristische, in der Mitte des Backwerks rundumlaufende weiße Rändchen (Randl oder Ranftl) fehlen, das dadurch entsteht, daß die Krapfen nur knapp bis zur Mitte im Fett schwimmen. Es ist Beweis dafür, daß der Teig flaumig, locker und somit zur Gänze aufgegangen ist. Ohne dieses Rändchen wird aus dem Krapfen lediglich eine Backkugel.

Eine Frage an unsere User:
Welche Tipps haben Sie für das perfekte Gelingen von Krapfen?
Jetzt kommentieren und Herzen sammeln!

  • Anzahl Zugriffe: 51671
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Welche Krapfenfüllung mögen Sie lieber?

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Vanillekrapfen

Ähnliche Rezepte

Kommentare53

Vanillekrapfen

  1. Illa
    Illa kommentierte am 08.02.2017 um 14:54 Uhr

    Die Krapfen am besten in Kokosfett backen

    Antworten
  2. Doris Martin
    Doris Martin kommentierte am 26.02.2019 um 06:20 Uhr

    Nicht zuviele Krapfen in einen Topf, damit sie schön locker darin schwimmen und man sie leicht umdrehen kann

    Antworten
  3. Bi&Pe
    Bi&Pe kommentierte am 01.03.2017 um 20:49 Uhr

    Nicht zu viele Krapfen auf einmal backen, damit die Temperatur gleichmäßig bleibt.

    Antworten
  4. molenaar
    molenaar kommentierte am 28.02.2017 um 10:54 Uhr

    Frische Vanille verwenden.

    Antworten
  5. bernhard1962
    bernhard1962 kommentierte am 11.09.2019 um 09:39 Uhr

    den Teig über Nacht rasten lassen und in Schmalz backen.

    Antworten
Alle Kommentare Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Vanillekrapfen