Nichts versäumen! Ganz frische Neuigkeiten aus der ichkoche.at-Küche! Jetzt kostenlos bestellen!

Hühnercurry mit Gurkensalat und Reis

Zutaten

Portionen: 4

Für das Curry:

  • 8 Stk Hühnerteile (Brust und Keule)
  • Olivenöl (zum Anbraten)
  • 1 Stk Zwiebel
  • 2 EL Currypaste (rote)
  • 2 EL Madras-Currypulver
  • 500 g Paradeiser stückig
  • 300 ml Gemüsesuppe
  • 100 ml Kokosmilch
  • 1 Prise Kreuzkümmel
  • Salz (nach Geschmack)

Für den Gurkensalat:

Für den Reis:

  • 250 g Langkornreis
  • Salz
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für das Hühnercurry Zwiebel schälen und fein hacken. Hühnerteile im heißen Öl rundum braun anbraten und in eine feuerfeste Form legen.
  2. Das Backrohr auf 200 Grad Umluft vorheizen. Zwiebel im Öl anschwitzen, Currypaste und –pulver unterrühren, Paradeiser dazu geben.
  3. Mit Suppe und Kokosmilch aufgießen. Mit Kreuzkümmel würzen. Einmal aufkochen lassen und mit Salz abschmecken.
  4. Tomatensauce über die Hühnerteile gießen. Sie müssen komplett bedeckt sein. Im Backrohr bei 200 Grad 30 Minunten zugedeckt und bei 160 Grad 90 Minunten offen garen.
  5. Gurke raffeln und in einem Sieb abtropfen lassen. Knoblauch und Ingwer schälen, fein reiben und mit dem Rahm und etwas Salz verrühren.
  6. Gurke ausdrücken, dazugeben und mit Salz abschmecken. Reis mit der doppelten Menge Wasser und etwas Salz dünsten.
  7. Das Hühnercurry mit Gurkensalat und Reis anrichten und servieren.

Tipp

Je nach Currypulver oder -paste lässt sich das Hühnercurry scharf oder weniger scharf zubereiten.

  • Anzahl Zugriffe: 7835
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

Kommentare7

Hühnercurry mit Gurkensalat und Reis

  1. lydia3
    lydia3 kommentierte am 29.09.2015 um 08:57 Uhr

    gut

    Antworten
  2. Miss Minze
    Miss Minze kommentierte am 08.05.2014 um 14:05 Uhr

    ich würd beim curry noch 1 - 2 klein gehackte Knoblauchzehen mitbraten!

    Antworten
    • Specht62
      Specht62 kommentierte am 08.05.2014 um 15:03 Uhr

      Knoblauch ist immer gut!

      Antworten
  3. Eintopf48
    Eintopf48 kommentierte am 09.01.2014 um 10:20 Uhr

    einfach prima, das Rezept.

    Antworten
Alle Kommentare Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Hühnercurry mit Gurkensalat und Reis