Hühnerbollen in Knoblauch-Rosmarin-Öl

Zutaten

Portionen: 4

  • 12 Hühnerunterschenkel (Drumsticks), jeweils nach Hungergefühl
  • 16 Knoblauchzehen
  • 4 Rosmarin (Zweig)
  • 2 Getrocknete Chilischoten (wer nicht gerne scharf isst, kann sie auch weglassen)
  • Olivenöl
  • Salz
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Die reine Sommerlust - eine Speise wie gemacht für ein Sommerfest mit sehr guten Freunden - alle riechen sehr nach Urlaub...
  2. Mit einem scharfen Küchenmesser Haut und Knorpel unterhalb des Schenkelfleisches entfernen, so dass ein Stück blanker Knochen übrig bleibt. Aus den Resten lässt sich prima eine Hühnersuppe ziehen. Einfach in ein wenig Olivenöl anbraten, grob zerkleinertes Wurzelgemüse dazugeben (ein Viertel Möhre, eine kleine Zwiebel, ein kleines Stück Sellerie), mit Wasser auffüllen, mit Salz und Pfeffer würzen und eine halbe Stunde leicht wallen. Anschliessend durch ein Sieb passieren.
  3. Die Knoblauchzehen von der Schale befreien und in feine Würfelchen schneiden. In eine weite Bratpfanne ausreichend Olivenöl Form (ca. Einen halben Zentimeter hoch). in das kalte Öl am Beginn die Knoblauchwürfelchen, dann die gesalzenen Hühnerbeine, Rosmarinzweige (im Ganzen) und Chilischoten legen. Bei geringer Temperatur und mit geschlossenem Deckel 30 bis 40 Min. leicht wallen. Zwischendurch die Hühnerbeine ab und zu auf die andere Seite drehen. Der Knoblauch darf auf keinen Fall dunkel werden, denn sonst wird er bitter.
  4. Kurz vor dem Servieren den Deckel von der Bratpfanne nehmen und die klare Suppe verdampfen, so dass Fleisch und Knoblauch im Öl goldbraun rösten. Die Hühnerbeine mittig auf einem aufgeheizten Teller anrichten, dazu ein klein bisschen knusprig gebratenen Knoblauch und ein kleines bisschen Öl Form.
  5. Dazu schmeckt ein grüner Blattsalat und Baguette. Man kann aber genauso Spaghettini zu Tisch bringen, die zuvor in dem Knoblauch-Rosmarin-Öl geschwenkt wurden. Oder man brät nach der Hälfte der Garzeit ein paar in Würfel oder evtl. Scheibchen geschnittene Erdäpfeln mit in der Bratpfanne. Wer eher eine Sauce haben möchte, kann ein klein bisschen Hühnersuppe in das Würzöl gießen. Die kräftige braune Sauce sollte dann noch durch ein Sieb passiert werden.
  6. 008/06/Manuskripte/hi-esssen-huehner__1_.pdf
  7. Tipp: Verwenden Sie immer aromatische Gewürze zum Verfeinern Ihrer Gerichte!

  • Anzahl Zugriffe: 1717
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

Kommentare0

Hühnerbollen in Knoblauch-Rosmarin-Öl

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Hühnerbollen in Knoblauch-Rosmarin-Öl