Geeister Rehrücken

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 1

Für die Parfaitmasse:

  • 3 Eier
  • 3 Dotter
  • 150 g Kristallzucker
  • 1 EL Vanillezucker
  • 200 g Kuvertüre (hell)
  • 300 ml Schlagobers

Für die Verzierung:

  • 150 g Marillenmarmelade
  • 250 g Kuvertüre (dunkel)
  • 200 g Butter
  • 30 ml Pflanzenöl
  • 50 g Mandelstifte

Für den geeisten Rehrücken zunächst helle Kuvertüre mit einem Messer klein hacken und in einer Schüssel langsam schmelzen (im Backofen bei 40 °C oder im Wasserbad).

Eier und Dotter in eine große Metallschüssel geben, Kristall- und Vanillezucker zugeben. In einem kleinen Topf etwas Wasser zum Kochen bringen und die Temperatur danach gleich wieder reduzieren. Die Metallschüssel auf den Topf stellen und die Eier-Zuckermischung mit einem Handmixer über Dampf sehr schaumig schlagen (Masse soll hellgelb werden und ca. das vierfache Volumen erreichen).

Schlagobers steif schlagen. Zuerst die geschmolzene Kuvertüre unter die Ei-Masse rühren, danach das Schlagobers unterheben.

Eine Rehrücken-Form mit etwas kaltem Wasser ausspülen und mit Klarsichtfolie auslegen. Die Parfaitmasse in die Form füllen, mit Folie bedecken und mindestens 4 Stunden frieren lassen.

Marillenmarmelade mit etwas Wasser glatt rühren. Parfait aus der Form stürzen, rundum dünn mit Marillenmarmelade einstreichen. Auf ein Gitterblech setzen und nochmals im Tiefkühler kalt stellen.

Die dunkle Kuvertüre fein hacken, in einer Metallschüssel (über Dampf) mit der kleingeschnittenen Butter unter Rühren schmelzen, Öl einrühren und überkühlen lassen. Danach wieder erwärmen und verflüssigen (so entsteht der Glanz). Den Rehrücken zügig damit übergießen und abtropfen lassen. Mandelstifte dekorativ in gleichmäßigen Abständen in den geeisten Rehrücken stecken.

Tipp

Geeister Rehrücken kann mit frischem Obst, zum Beispiel Beeren, serviert werden.

Kalt, zartschmelzend und cremig muss es sein: Parfait!
Eine Frage an unsere User:
Welche Tipps haben Sie, um die Bildung grober Eiskristalle in der Parfaitmasse zu verhindern?
Jetzt kommentieren und Herzen sammeln!

Was denken Sie über das Rezept?
122 55 8

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare15

Geeister Rehrücken

    • ichkoche.at / Julia  H.
      ichkoche.at / Julia H. kommentierte am 21.06.2016 um 18:17 Uhr

      Liebe SandRad, mit der hellen Kuvertüre ist eine Milchschokolade-ähnliche Kuvertüre gemeint. Sie können diese aber natürlich je nach Geschmack variieren. Mit kulinarischen Grüßen - die Redaktion

      Antworten
  1. belladonnalena
    belladonnalena kommentierte am 01.07.2017 um 18:50 Uhr

    häufiges Umrühren verhindert Kristallbildung.

    Antworten
  2. l.isa.s
    l.isa.s kommentierte am 30.06.2017 um 18:37 Uhr

    Bei Parfaits hatte ich noch nie Eiskristallbildung, eher bei Sorbets. Durchrühren in regelmäßigen Abständen beugt hier der Kristallbildung vor.

    Antworten
  3. Huma
    Huma kommentierte am 17.07.2017 um 07:02 Uhr

    Öfters umrühren

    Antworten
  4. Oneill_2l
    Oneill_2l kommentierte am 16.07.2017 um 14:59 Uhr

    Während des kühlens immer wieder umrühren.

    Antworten
  5. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche