Galette des Rois (frz. Dreikönigskuchen)

Diese spezielle Galette wird in Frankreich am Dreikönigstag serviert. Die Besonderheit: Es wird eine Porzellanfigur eingebacken. Wer sie findet, ist an diesem Tag der König bzw. die Königin.

Zutaten

Portionen: 12

  • 1 Pkg. Blätterteig (330 g)
  • 1 Eiweiß (zum Bestreichen)
  • 1 Dotter (zum Bestreichen)
  • 1 Glücksbringer (Figürchen, Münze, etc.)

Für die Creme:

  • 10 g Zucker
  • 2 Pkg. Vanillezucker
  • 15 g Speisestärke
  • 2 Dotter
  • 70 ml Vollmilch
  • 60 g Crème fraîche
  • 10 g Butter (weich)

Für die Mandelfüllung:

  • 150 g Butter (weich)
  • 1 Ei
  • 1 Dotter
  • 70 g Zucker
  • 2 Pkg. Vanillezucker
  • 150 g Mandeln (gemahlen)
  • 25 ml Rum
  • 1 Zitrone (bio, Schale)

Zubereitung

  1. Für die Galette des Rois zuerst die Creme zubereiten. Dazu die Dotter, Zucker, Vanillezucker und Speisestärke schaumig schlagen. Milch und Crème fraîche in einem Topf unter Rühren zum Kochen bringen.
  2. Eimasse untermischen, ca. 1 Minute leicht köcheln lassen (nicht das Rühren vergessen). Die Creme in eine Schüssel umfüllen und die Butter untermischen, abkühlen lassen, dabei ab und zu umrühren. 200 g der Creme für die Mandelfüllung abwiegen.
  3. Für die Mandelfüllung die Butter schaumig schlagen, das Ei mit dem Dotter verquirlen und mit dem Zucker, Vanillezucker, den Mandeln und der Zitronenschale dazugeben, gut verrühren.
  4. Die abgewogene Creme und den Rum untermischen.
  5. Backofen auf Umluft 160 °C vorheizen.
  6. Auf einer bemehlten Fläche den Blätterteig 2 mm dünn ausrollen. Mit einer Hälfte des Blätterteigs den Boden einer mit Backpapier ausgelegten Springform (26-28 cm) mit dem Blätterteig auslegen. Den Teigrand mit Eiweiß bestreichen.
  7. Die Mandelfüllung auf dem Boden verstreichen, dabei rundherum 1 cm Rand frei lassen. Den Glücksbringer in die Füllung stecken.
  8. Mit der zweiten Hälfte des Blätterteigs den Kuchen bedecken. Den Teig an den Rändern andrücken. Es soll eine Art Kuppel entstehen, überschüssigen Teig abschneiden. Galette mit Eigelb bestreichen, mit der Gabel mehrmals einstechen. Den Kuchen ca. 40 bis 45 Minuten backen.
  9. Die Galette des Rois kann lauwarm oder kalt gegessen werden.

Tipp

Traditionell wird in Frankreich am Dreikönigstag diese ganz besondere Galette des Rois serviert. Diese Spezialität stammt ursprünglich aus der Bretagne. In der Galette wird eine Porzellanfigur oder eine Münze versteckt und mit eingebacken. Dieser kleine Glücksbringer wird im Französischen als „feve“ (Bohne) bezeichnet. Wer die Bohne findet, darf sich eine Papierkrone aufsetzen und ist an diesem Tag König oder Königin.

Eine Frage an unsere User:
Kennen Sie noch andere kulinarische Bräuche für den Dreikönigstag?
Jetzt kommentieren und Herzen sammeln!

  • Anzahl Zugriffe: 79865
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Haben Sie einen kulinarischen Brauch für den Dreikönigstag?

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Galette des Rois (frz. Dreikönigskuchen)

Ähnliche Rezepte

Kommentare34

Galette des Rois (frz. Dreikönigskuchen)

  1. Gast kommentierte am 13.01.2020 um 14:13 Uhr

    Ich lebe in Frankreich und als ich das erste Mal ein Stück von diesem Kuchen bestellt habe, war darin die kleine Porzellanfigur versteckt. Ich bin erschrocken, weil ich keine Ahnung davon hatte. Ich finde das eine lustige Idee, kann aber schlecht für die Zähne ausgehen. Mittlerweile war ich schon mehrmals Königin für einen Tag ;)

  2. cfl79
    cfl79 kommentierte am 06.01.2020 um 12:17 Uhr

    also ich kenn hier nur krapfen und 3königskuchen

  3. lizzy2500
    lizzy2500 kommentierte am 31.03.2019 um 20:58 Uhr

    kenne es mit Dörrzwetschken und Marillen

  4. kwkw
    kwkw kommentierte am 02.03.2019 um 23:57 Uhr

    Dreikönigskuchen

  5. ritag
    ritag kommentierte am 16.02.2019 um 03:00 Uhr

    Dreikönigskrapfen

  6. hoebi82
    hoebi82 kommentierte am 06.01.2019 um 12:00 Uhr

    Dreikönigskuchen

  7. milka74
    milka74 kommentierte am 06.01.2019 um 10:30 Uhr

    Kenn keine kulinarischen Bräuche in Wien...

  8. bernhard1962
    bernhard1962 kommentierte am 06.01.2019 um 09:39 Uhr

    Dreikönigskrapfen

  9. l.isa.s
    l.isa.s kommentierte am 02.01.2019 um 10:56 Uhr

    Dreikönigskrapfen, die am Vorabend gebacken werden

  10. h.stelzmueller
    h.stelzmueller kommentierte am 01.01.2019 um 20:18 Uhr

    krapfen werden in unserer region auch gebacken

  11. e.stelzmueller
    e.stelzmueller kommentierte am 01.01.2019 um 20:01 Uhr

    bei uns gibt es den dreikönigskuchen mit germteig

  12. apple3
    apple3 kommentierte am 29.12.2018 um 01:10 Uhr

    was passiert mit dem rest der creme?

    • milka74
      milka74 kommentierte am 06.01.2019 um 10:32 Uhr

      Da bleibt glaub ich eh nix über, wenn man das Gewicht der Zutaten zusammenhält. Ich würde ja einfach alles nehmen

    • apple3
      apple3 kommentierte am 06.01.2019 um 19:31 Uhr

      stimmt, danke für den hinweis! ist mir gar nicht aufgefallen... liebe grüße!

  13. lsfabian
    lsfabian kommentierte am 04.03.2016 um 09:39 Uhr

    ein Aufwand der sich lohnt .. tolles Rezept .. findet man leider nicht als kleines Stückchen .. schade .. *****

  14. sarnig
    sarnig kommentierte am 05.01.2016 um 13:54 Uhr

    Gut

  15. Romy73
    Romy73 kommentierte am 05.01.2016 um 12:48 Uhr

    gutes Rezept

  16. Nala888
    Nala888 kommentierte am 18.11.2015 um 14:33 Uhr

    toll

  17. mona0649
    mona0649 kommentierte am 21.10.2015 um 22:20 Uhr

    hört sich sehr gut an

  18. Zuckermaus0028
    Zuckermaus0028 kommentierte am 31.07.2015 um 23:09 Uhr

    sehr gut

  19. cp611
    cp611 kommentierte am 07.01.2015 um 09:24 Uhr

    interresant!

  20. Zubano15
    Zubano15 kommentierte am 06.01.2015 um 18:57 Uhr

    lecker

  21. mirandaly
    mirandaly kommentierte am 05.01.2015 um 10:25 Uhr

    das schmeckt sicher "königlich" !

  22. kassandra306
    kassandra306 kommentierte am 03.01.2015 um 12:28 Uhr

    sehr interessant!

  23. Wuppie
    Wuppie kommentierte am 03.01.2015 um 10:39 Uhr

    Wird die oberste Schichte laut Foto eingeschnitten?

    • evagall
      evagall kommentierte am 28.08.2015 um 20:04 Uhr

      würde mich auch interessieren. Der Rand schaut aber auch nicht ganz glatt aus, ich vermute, das ist eine ganz spezielle Form

    • Wuppie
      Wuppie kommentierte am 29.08.2015 um 08:26 Uhr

      Ja, aber der Zubereitungsbeschreibung nach kann es wohl für das Foto eine Erklärung geben- und zwar in einer Spezialform gebacken- aber es ist nicht die Beschreibung-. mit Eiklar bestreichen- das wäre also oben und in einer Spezialform wäre oben glatt und der Boden gewellt. Ich habe eine tschechische Tontarteform mit dem gleichen Rand, aber glattem Boden. Man hat eben ein Foto wahrscheinlich dazugestellt, damit es besser aussieht

    • evagall
      evagall kommentierte am 29.06.2016 um 00:00 Uhr

      stimmt, die Torte wirkt nicht gestürzt, außerdem wären in einer Form mit so einem Boden die Rillen auch braun.

  24. martina1701
    martina1701 kommentierte am 03.01.2015 um 10:08 Uhr

    mmmjjjami

  25. minikatze
    minikatze kommentierte am 03.01.2015 um 07:02 Uhr

    Sehr lecker!

Für Kommentare, bitte
oder
.

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Galette des Rois (frz. Dreikönigskuchen)