Eisenbahner

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Für den Mürbteig:

  • 130 g Mehl (glatt)
  • 80 g Butter
  • 50 g Staubzucker (fein gesiebt oder Feinkristallzucker)
  • Zitronenschale (frisch gerieben oder Zitronenschalenpulver)
  • 1 Dotter
  • 10 g Vanillezucker
  • 1 Prise Salz

Für die Makronenmasse:

  • 170 g Rohmarzipan (fein gerieben)
  • 30 g Staubzucker (fein gesiebt)
  • 15 g Butter (zerlassen)
  • 1 Eiklar

Zum Füllen der Streifen:

  • 200 g Ribiselmarmelade (passiert oder Himbeermarmelade)
  • evtl. 2 Blatt Gelatine (aufgelöst unter die Marmelade rühren)
Sponsored by Weihnachtsbäckerei aus Österreich

Für die Eisenbahner alle Zutaten für den Mürbteig in eine Schüssel geben und mit dem Knethaken vermengen oder auf einer Arbeitsplatte von Hand vermischen und rasch zu einem Mürbteig verarbeiten. Mit Klarsichtfolie abgedeckt im Kühlschrank etwa 2 bis 3 Stunden rasten lassen.

Auf einer bemehlten Arbeitsplatte oder zwischen zwei Backmatten den Teig 3 mm dick ausrollen und in Streifen schneiden (ca. 4 cm breit und 25 cm lang). Auf ein vorbereitetes Backblech legen, (eventuell mit einer Gabel stupfen) und im vorgeheizten Backrohr bei 165 bis 175 °C etwa 6 bis 8 Minuten vorbacken.

Für die Makronenmasse alle Zutaten vermischen und glatt rühren. Mit einem Spritzsack mit glatter oder gezackter Tülle jeweils 2 Bahnen auf die Außenseiten der vorgebackenen Mürbteigstreifen aufspritzen. Kurz im vorgeheizten Backrohr bei ca. 190 °C trocknen (ca. 3 Minuten), herausnehmen und die noch heißen Zwischenränder mit Marmelade ausfüllen (eventuell vorher erwärmen, damit sie streichfähiger wird).

Die Eisenbahner abkühlen lassen und in 2 cm breite Streifen schneiden.

Die Schritt-für-Schritt-Videoanleitung zum Rezept finden Sie hier!

Tipp

Eisenbahner können auch mit anderen Marmeladesorten zubereitet werden.

Was denken Sie über das Rezept?
15 4 15

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare43

Eisenbahner

  1. Cameron270
    Cameron270 kommentierte am 13.05.2017 um 10:51 Uhr

    Hilfe wie lange trocknen??? Was heißt "kurz"???

    Antworten
  2. Speedy99
    Speedy99 kommentierte am 09.12.2016 um 13:09 Uhr

    Diese Käkse sind ein Traum, aber für meinen bunten Weihnachtsteller ungeeignet, da diese viel zu weich sind. Ich habe die Kekse sofort zum Verfüttern freigegeben. Kommentar der Familie: unbedingt wieder machen. Das ideale Gebäck zur Vorfreude auf Weihnachten!

    Antworten
  3. ingridS
    ingridS kommentierte am 23.03.2016 um 19:59 Uhr

    Auch köstlich mit Weichsel- oder Kirschenmarmelade!

    Antworten
  4. susanna1987
    susanna1987 kommentierte am 10.12.2015 um 19:48 Uhr

    das klingt echt gut unbedingt nachmachen

    Antworten
  5. s150
    s150 kommentierte am 09.12.2015 um 20:18 Uhr

    klingt lecker

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche