Die Neunkräuter-Suppe

Zutaten

Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Die Zwiebel andünsten. Löwenzahn, Vogelmiere, Brennnessel, Sauerampfer, Spitzwegerich, einen Teil der Petersilie und der Kerbel dazugeben und mit Mehl bestäuben.
  2. Die kalte Gemüsesuppe aufgießen und 5 Minuten leicht wallen lassen.
  3. Die übrigen Küchenkräuter dazugeben.
  4. Mit einem Schuss Muskatnuss, Rahm, Pfeffer, Salz sowie einer Prise Zucker nachwürzen und das Ganze kurz durchmixen.
  5. Nach Wunsch mit einem Häubchen geschlagenem Obers garnieren.

Tipp

Welche Küchenkräuter in die Suppe kommen, hängt davon ab, wie weit der Frühling schon gekommen ist. Petersilie und Kerbel sollten aber auf keinen Fall fehlen.

    Den Kräutern wird nachfolgende Heilwirkung zugeschrieben:

    • Brennnessel (Urtica spec.): blutreinigend, reich an Kieselerde, gut für Haut und Haar Löwenzahn (Tarssxacum officinssle): anregend für Galle und Leberfunktion Sauerampfer (Rúmex acetósa): ideales Mittel gegen Schnupfen und Katarrh Spitzwegerich (Plantssgo lanceolssta): entzündungshemmend, gegen Katarrh
    • Vogel-Sternmiere (Stellssria media): herzstärkend
    • Petersilie (Petroselínum sp.): viele Vitamine
    • Kerbel (Anthríscus sylvestris): blutreinigend
    • Brunnenkresse (Nastúrtium officinssle): aktiviert den Stoffwechsel
    • Bärlauch (Allium ursínum): gegen Arterienverkalkung sowie gegen Magen-Darm-Katarrh

    • Anzahl Zugriffe: 2778
    • So kommt das Rezept an info
      close

      Wow, schaut gut aus!

      Werde ich nachkochen!

      Ist nicht so meins!

    Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

    Hilfreiche Videos zum Rezept

    Ähnliche Rezepte

    Kommentare0

    Die Neunkräuter-Suppe

    Kommentar hinzufügen

    Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

    Rund ums Kochen

    Aktuelle Usersuche zu Die Neunkräuter-Suppe