Birnenmarmelade

Zutaten

Portionen: 6

  • 2500 g Williams-Christ-Birnen (reife)
  • 1 Stk. Zitrone (Bio, unbehandelt)
  • 2000 ml Apfelsaft (ungesüßt)
  • 100 g Gelierzucker
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für die Birnenmarmelade die Birnen waschen, vom Stiel und Kerngehäuse befreien und in kleine Würfel schneiden. Die Schale der Zitrone abreiebn und die Zitrone auspressen.
  2. Saft und Zitronenschale miteinander vermischen und die Birnenwürfel darin wälzen. In einem großen Topf den Apfelsaft mit der aufgeschnittenen Vanilleschote zum Kochen bringen und auf die Hälfte einreduzieren lassen.
  3. Gelierzucker und Birnen mit dem Saft dazugeben und unter ständigem Rühren weiter 15 Minuten kochen lassen.
  4. Anschließend sofort in saubere Gläser füllen und fest verschließen.

Tipp

Wenn die Birnen sehr reif sind, einen hohen Zuckergehalt aufweisen und der Saft ebenfalls einen hohen Zuckergehalt hat, kann auf Gelierzucker ganz verzichtet werden.

Die Birnenmarmelade einmal zu Käse probieren. Eine tolle Kombination.

  • Anzahl Zugriffe: 4983
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Birnenmarmelade

Ähnliche Rezepte

Kommentare2

Birnenmarmelade

  1. habibti
    habibti kommentierte am 03.10.2017 um 20:32 Uhr

    Ich würde nur die Hälfte vom Apfelsaft nehmen. Erstens schmeckt die Marmelade sonst nicht so intensiv nach Birnen, und zweitens möchte ich nicht eine dünne Marmelade die mir dann vom Brot rinnt

    Antworten
    • belladonnalena
      belladonnalena kommentierte am 04.10.2017 um 08:31 Uhr

      Birnen und Äpfelsaft haben einen sehr hohen Pektingehalt. Au0erdem wird die Flüssigkeit um die Hälfte reduziert (eingekocht). Die Marmelade rinnt nicht vom Brot und sie schmeckt auch durchaus nach Birne. Ich vermute mal, du hattest es noch nicht nachgekocht, bevor du deinen Kommentar geschrieben hast.Ich kann nur raten es einfach mal auszuprobieren.

      Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Birnenmarmelade