Heilkraft aus der Natur

Hering - Naturarznei aus dem Meer

Wussten Sie, dass eine Portion fetter Hering pro Woche das Risiko für einen Herzinfarkt um bis zu 50 Prozent senkt?

Der Hering ist in Österreich der beliebteste Fisch aus dem Nordatlantik. Man könnte ihn als „ Naturarznei aus dem Meer“ bezeichnen.

Er ist der fettreichste Fisch nach dem Aal. Mit einem Hering von etwa 150 Gramm konsumieren wir etwa 30 Gramm Fett. Doch speziell dieses Fett ist für den menschlichen Organismus ein wahrer Segen.

  • Mehr als 10 Prozent des Hering- Fettes bestehen aus Omega-3-Fettsäuren. Das sind wertvolle mehrfach ungesättigte Fettsäuren, die nur in Fischen vorkommen. Sie geben dem Fisch die Wärme, die er braucht, um in kalten Gewässern überleben zu können.
  • Aus diesen Omega-3-Fettsäuren baut unser Körper spezielle Reglerstoffe, die auf die Muskulatur der Blutgefäße entspannend wirken. Dadurch bleiben die Adern elastisch.
  • Wer regelmäßig Hering genießt, kann unter Umständen erhöhten Blutdruck senken.
  • Das Blut bleibt flüssig. Die Blutplättchen kleben nicht zusammen. Auf diese Weise kann der Hering einer Thrombose, aber auch frühzeitiger Arteriosklerose vorbeugen. Eine Faustregel besagt: Eine Portion fetter Hering pro Woche senkt das Risiko für Herzinfarkt um etwa 50 Prozent.
  • Der Hering bietet aber noch eine Besonderheit für unsere Gesundheit. Er hat - verglichen mit anderen Fischen - von einer ganz bestimmten  Omega-3-Fettsäure besonders viel. Es ist die Eicosapentaen-Säure. Sie macht den Körper stark gegen Allergien und bekämpft Entzündungen im Organismus.
  • Daher bietet der Hering auch Schutz gegen rheumatische Erkrankungen und gegen Multiple Sklerose. Das haben wissenschaftliche Studien an Finnen und Eskimos ergeben, die sich bekanntlich sehr fischreich ernähren.


Doch Hering hat noch andere Schätze zu bieten: Er versorgt uns mit Jod für die Schilddrüse. Und das wieder macht uns aktiv und beugt einer Kropfbildung vor.

    • Die B-Vitamine im Hering regen den Stoffwechsel an.
    • Hering liefert auch Vitamin D, das wir gemeinsam mit Calcium für unsere Knochen brauchen und das wir im Körper nur dann selbst bilden können, wenn Sonne auf unsere Haut auftrifft.
    • Hering enthält auch reichlich Selen für die Immunkraft sowie Vitamin E gegen Umweltgifte.


    Mehr über gesunde Ernährung erfahren Sie im neuen Buch von Prof. Hademar Bankhofer "Das große Buch der gesunden Ernährung".

    Autor: Hademar Bankhofer / Dr. Michaela Knirsch-Wagner

    Ähnliches zum Thema

    Kommentare2

    Hering - Naturarznei aus dem Meer

    1. Hobbykoch21
      Hobbykoch21 kommentierte am 19.02.2015 um 08:45 Uhr

      wie lange wird es noch" natur" geben, man denke da an lachs z.B. , alles wird mit antibiotika versetzt!!

      Antworten
    2. niroba
      niroba kommentierte am 18.02.2015 um 22:10 Uhr

      na gut, ich geh in die testphase, in einem jahr werd ich berichten ob es wirklich hilft, viel hering zu essen

      Antworten
    Kommentar hinzufügen

    Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login