Zwiebelquiche - Quiche a L'oignon

Zutaten

Portionen: 4

  • 200 g Mehl
  • Salz
  • 140 g Butter (oder Margarine)
  • 700 g Gemüsezwiebeln
  • Pfeffer
  • 3 Eier (Klasse M)
  • 100 ml Schlagobers
  • Muskat (frisch gerieben)
  • 150 g Greyerzer (gerieben)
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. 1. 200 g Mehl und Salz in eine ausreichend große Schüssel geben, 100 g Fett in Flocken und 3-4 El kaltes Wasser dazugeben und alles zusammen erst mit den Knethaken des Mixers, dann mit den Händen zu einem glatten Teig zusammenkneten.
  2. Teig in Folie einschlagen und 30 Min. abgekühlt stellen.
  3. 2. Die Zwiebeln schälen, der Länge nach halbieren und in 1, 2 cm dicke Scheibchen schneiden. In einer Bratpfanne 40 g Fett schmelzen und die Zwiebeln darin 15 Min. bei geschlossenem Deckel weichdünsten. Dabei gelegentlich umrühren.
  4. Zwiebeln mit Salz und Pfeffer würzen. Beiseite stellen.
  5. 3. Eine Tarteform (d = 26 cm) fetten und dünn mit Mehl ausstreuen.
  6. Den Teig auf der bemehlten Fläche auf 28 cm auswalken.
  7. Teigplatte in die Form geben, dabei einen Rand hochziehen und leicht glatt drücken. Den Teig mit einer Gabel ein paarmal einstechen und im heissen Backrohr bei 200 °C auf der 2. Schiene von unten 15 Min. vorbacken (Gas 3, Umluft 180 °C ).
  8. 4. In der Zwischenzeit Eier und Schlagobers mixen, mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss (frisch gerieben) würzen. Mit den Zwiebeln vermengen und auf den Tarteboden Form. Den Käse darüberstreuen.
  9. 5. Tarte weitere 25-eine halbe Stunde backen. Im ausgeschalteten Backrohr 5 min ruhenlassen.
  10. Dazu passt Friséesalat mit Speck-Salatsauce.
  11. Unser Tipp: Verwenden Sie einen herrlich würzigen Speck für eine köstliche Note!

  • Anzahl Zugriffe: 1284
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

Kommentare2

Zwiebelquiche - Quiche a L'oignon

  1. Gast kommentierte am 24.12.2016 um 09:58 Uhr

    Ausgezeichnet!!! Ich hab`s probiert und mach es gleich nochmal! Heute werd` ich noch ein paar angeröstete Speckwürfel dazugeben.

    Antworten
  2. Renate51
    Renate51 kommentierte am 26.01.2014 um 20:42 Uhr

    Hört sich gut an:D

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen