Nichts versäumen! Ganz frische Neuigkeiten aus der ichkoche.at-Küche! Jetzt kostenlos bestellen!

Tipps & Tricks gesucht!

Wie lässt sich Bärlauch länger haltbar machen?

Auch dieses Jahr stellen wir uns pünktlich zur Bärlauchsaison die Frage, wie sich die zarten Wildkräuter am besten für den langen Sommer aufbewahren lassen.

Verraten Sie uns Ihre Tipps und Tricks, wie man den kostbaren Bärlauch solange wie möglich in der Küche verarbeiten kann!

Die besten 5 Tipps erhalten 10 Extra-Herzen.

Kaum sind die zarten Bärlauchblätter gepflückt, so heißt es sie auch schnell in der Küche zu verarbeiten. Ob zu Bärlauchsuppe, Bärlauchpasta oder einfach frisch in einen frühlinghaften Salat geschnitten.

Doch wie lässt sich der Bärlauchgenuss besonders lange anhalten?
Wir suchen Ihre besten Tipps und Tricks zu Bärlauchpesto, Bärlauchöl & Co.

Die 5 nützlichsten Kommentare werden von uns als kleines Dankeschön mit 10 Extra-Herzen belohnt.

Neu: Sehen Sie sich jetzt unser Bärlauchcremesuppen-Video an

Diese Aktion lief bist 17. März 2014.
Wir danken cook'n'chill, Strudlhexe, mijoux01, Amalia Flamingo und Chinah für Ihre Tipps, mit denen sie sich 10 Extra-Herzen verdient haben.

Autor: ichkoche.at / Ruth Wagner

Ähnliches zum Thema

Kommentare85

Wie lässt sich Bärlauch länger haltbar machen?

  1. monal
    monal kommentierte am 06.04.2016 um 23:52 Uhr

    Ich vermische 100gr. fein geschnittenen Bärlauch mit 10 gr. Salz. Fülle es in Gläser und gieße es mit Olivenöl auf. So habe ich das ganze Jahr Bärlauch zur Verfügung. Im Kühlschrank ist er immer Griffbereit.

    Antworten
  2. bianca1522
    bianca1522 kommentierte am 01.05.2015 um 19:28 Uhr

    Ich hab heuer Bärlauchpesto gemacht mit: Bärlauch, gerösteten Cashewkernen, Salz, Pfeffer und Olivenöl. Parmesan hab ich weggelassen, den nehm ich frisch dazu. Das Pesto hab ich in kleine Weckgläser mit Gummidichtung gefüllt. Immer wenn wir was rausnehmen (Löffel nicht abschlecken!) füllen wir vorm erneuten Verschließen mit Olivenöl auf, sodass alles abgedeckt ist. Hält sich prima, ich hebs im Kühlschrank auf. Schmeckt herrlich zu Pasta, aber wir essens viel öfter auf Salat buw Rohkost, Schafkäse, Mozzarella, zu Ciabatta mit Rucola/Serranoschinken/Tomaten, zu Pizzateigstangen etc!!

    Antworten
  3. digiworld
    digiworld kommentierte am 09.04.2019 um 22:58 Uhr

    Einfrieren, Pesto mit Olivenöl, Bärlauchsalz..............Bärlauch ganz fein zerkleinern antrocknen lassen, mit Salz vermischen und an einem trockenen Ort oder im Backrohr bei ca 50 Grad auf Backpapier trocknen lassen. Ich liebe dieses Salz.

    Antworten
  4. IngeSkocht
    IngeSkocht kommentierte am 09.04.2019 um 15:29 Uhr

    Ich friere Bärlauch ein z.b. die ganzen Blätter, einen Teil zerkleinern für Bärlauchkartoffel oder Bärlauchfrittaten, und Bärlauchbutter und natürlich Bärlauch Pesto

    Antworten
  5. binchen37
    binchen37 kommentierte am 05.04.2019 um 21:45 Uhr

    Ich friere Bärlauchbutter ein. Bärlauch friere ich auch ein Bärlauchpesto ins Rexglas. Trocknen und auf ins Rexglas so hab ich bis zur nächsten Saison

    Antworten
Alle Kommentare Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login