So kommt man an die Kerne ran!

Video - Granatapfel richtig entkernen

Video: ichkoche.at (europäisches Werk)

Mit dieser Videoanleitung entkernen Sie im Nu einen saftigen Granatapfel.

In diesem Video "Granatapfel richtig entkernen" sehen Sie 2 verschiedene Varianten, wie Sie gekonnt die Granatapfelkerne rasch aus der Schale lösen.

Ob durch Klopfen mit einem Löffel oder kleine Schnitte - in dieser Videoanleitung sehen Sie wie's geht.

Auf den Geschmack gekommen? In diesem Orientalischen Kichererbsensalat können Sie Ihre Granatapfelkerne gleich verarbeiten.

Diese Videos könnten Sie auch interessieren:
Ananas richtig schälen
Avocado schälen und schneiden
Paradeiser blanchieren

Autor: Blanka Kefer & Ruth Wagner

21 Kommentare „Video - Granatapfel richtig entkernen“

  1. chrissi
    chrissi — 8.8.2014 um 12:54 Uhr

    Noch besser funktioniert das Herauslösen der Kerne, wenn man es in einer großen mit Wasser gefüllten Schüssel macht. Also einfach Granatapfel halbieren und unter Wasser die Kerne mit den Fingern herauslösen (ganz ohne Kochlöffel)... dann gibt es überhaupt keine lästigen Spritzer! Außerdem sinken die Kerne auf den Boden der Schüssel und die feinen, weißen, leicht bitteren Häutchen schwimmen an der Oberfläche, sodass man sie einfach rausfischen kann. Für mich hat diese Methode das Granatapfelessen revolutioniert ;-)

  2. MacThyner
    MacThyner — 26.9.2017 um 10:06 Uhr

    Den Titel "Granatapfel RICHTIG entkernen" finde ich anmaßend bei zwei Methoden, die so viele Kerne verletzen, eine ziemliche Patzerei sind, wo so viel Saft verloren geht und man die Häutchen dann auch noch herausklauben muss. Da klingt Chrissis Methode doch wesentlich vernünftiger, nur würde ich die Frucht nicht durchschneiden: ich ritze sie nur an (an Strunk und Blütenkelch natürlich tiefer) und breche sie dann auseinander. Jedes Walken und Schlagen verletzt die Kerne und der Saft geht verloren. Eine wirklich einfache Methode gibt es bei dieser Frucht nicht. Aber RICHTIG ist eine Methode für mich nur dann, wenn dabei wenig verletzt und nichts verschwendet wird (ein Negativbeispiel wäre hier auch euer Apfelschäl-Video, bei dem aber wenigstens nicht 'richtig' dabeisteht).

  3. franziska 1
    franziska 1 — 12.2.2021 um 15:42 Uhr

    sehr lehrreich

  4. ingridS
    ingridS — 31.12.2017 um 19:25 Uhr

    Methode I ist einfacher und macht nicht so eine Sauerei.

  5. balke
    balke — 14.2.2016 um 12:11 Uhr

    Danke schön, liebe Silvia,ich versuche es.LG.Bri

Alle Kommentare
Für Kommentare, bitte
oder
.

Ähnliches zum Thema