Tschalamade (Csalamádé)

Zutaten

Portionen: 4

  • 2 Zwiebeln (weiß)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Fett
  • 1/2 kg Paprika (gemischt, rote, grüne und gelbe)
  • 1 Paprikaschoten (scharf)
  • 1/2 kg Tomaten
  • 2 Paar Debreziner
  • 1 EL Gänseschmalz (oder Schweineschmalz)
  • 6 Eier
  • Salz
  • Pfeffer (aus der Mühle und/oder Paprikapulver)
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Zwiebeln in Ringe und Knoblauch in Scheiben schneiden. Zunächst die Zwiebeln, etwas später den Knoblauch in heißem Fett glasig werden lassen. Paprika und Pfefferoni in dünne Streifen schneiden und in der Pfanne sanft anbraten. Tomaten pochieren (mit heißem Wasser kurz übergießen), enthäuten, entkernen und würfelig schneiden, zugeben und zugedeckt etwa 12 Minuten mitdünsten. Debreziner in Scheiben (etwa 1/2 cm dick) schneiden und kurz mitdünsten. In der Zwischenzeit in einer anderen Pfanne das Schmalz erhitzen, Eier mit dem Schneebesen gut verrühren und die Masse in die Pfanne gleiten lassen. Unter ständigem Rühren eine flockige Eierspeise zubereiten, diese mit dem Kochlöffel in Stücke reißen und unter das Tschalamade mischen. Mit Salz und Pfeffer und/oder Paprikapulver abschmecken und mit Salzkartoffeln servieren.

Tipp

In Rust, wo die Autoren dieses Kochbuchs das Rezept im „Rusterhof“ kennen lernten, bereitet man das Tschalamade nicht mit Debrezinern, sondern mit Knoblauchwurst zu. Rusterhof-Küchenchef Michael Mooslechner hat das Rezept, wie er sagt, „von den Ruster Weibern erlauscht“.

  • Anzahl Zugriffe: 8834
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

Kommentare9

Tschalamade (Csalamádé)

    • Nina Dusek
      Nina Dusek kommentierte am 20.05.2019 um 10:22 Uhr

      Liebe solo! Tschalamade ist ein ungarisches Kesselgericht. Kulinarische Grüße, die Redaktion

      Antworten
  1. solo
    solo kommentierte am 19.05.2019 um 12:22 Uhr

    Im Internet findet man unter diesem Namen meistens eingelegten SALAT. Allerdings habe ich auch genau dieses Rezept unter arezepte gefunden.Was ist das jetzt wirklich?

    Antworten
  2. Lászlo És Simon
    Lászlo És Simon kommentierte am 12.12.2017 um 13:57 Uhr

    Das ist nie im Leben csalamádé!!! So siet csalamádé aus:https://i.pinimg.com/originals/59/bb/02/59bb027b81a7de41a43d2a6722f5a9b6.jpgHausgemachter, ungarischer Weißkrautsalat – Házi csalamádéZutaten für ca. 1 l:ca. 1 kg Weiß- oder Spitzkohl1 Zwiebeln2 Spitzpaprika1 rote Paprika30 g Salz700 ml Wasser300 ml Essig (Weißwein- oder Apfelessig)100 g Zucker1/2 TL Pfefferkörner, ganz1-2 TL Koriander, ganz3-4 Lorbeerblätter(1) Als erstes das Gemüse vorbereiten. Die Zwiebeln häuten und in feine Halbringe schneiden. Die Paprikas waschen, trocknen und in feine Streifen schneiden. Vom Kohl die äußeren, unschönen Blätter entfernen, mit Hilfe einer Küchenmaschine, eines Hobels oder per Hand in dünne Streifen schneiden.(2) Das ganze Gemüse in eine große Schüssel geben und das komplette Salz unterrühren. Ca. 1 Stunde stehen lassen.(3) Zwischenzeitlich in einem Topf das Wasser mit Essig, dem Zucker und den Gewürzen aufkochen bis sich der Zucker aufgelöst hat. Abkühlen lassen.(4) Die Gläser vorbereiten. Dazu diese und die Deckel mit heißem Spülwasser gründlich auswaschen, mit heißem, klaren Wasser gut ausspülen. Die Gläser in den Ofen geben, Temperatur auf 120°C Ober-/Unterhitze stellen und 15 Minuten lang sterilisieren und gleichzeitig trocknen lassen. Herausholen und abkühlen lassen bis zum Gebrauch.(5) Das eingesalzene Gemüse gut ausdrücken. Es ist nicht nötig, das Salz abzuwaschen. Das Gemüse dicht in die Gläser schichten. Mit der vorbereiteten Marinade übergießen bis alles gut bedeckt ist. Die Gläser schließen und an einem dunklen, kühlen Ort lagern.

    Antworten
  3. ingridS
    ingridS kommentierte am 26.10.2016 um 21:55 Uhr

    Ich kenne dRezept aus Ungarn und mache es immer mit Faschiertem.

    Antworten
Alle Kommentare Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Tschalamade (Csalamádé)