Tiroler Schwarzbrot

Zutaten

Portionen: 1

  • 500 g Roggenmehl
  • 300 g Weizenmehl
  • 250 g Sauerteig
  • 2 TL Salz (gehäuft)
  • 500 ml Wasser
  • 2 EL Brotgewürz
  • 1 EL Kümmel
  • 16 g Backmalz
  • 1 EL Zucker (braun)
  • 1/3 Pkg. Germ
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für das Schwarzbrot alle Zutaten zu einem festen Teig vermischen(am besten mit einer Küchenmaschine). Dann den Teig zudecken und gut gehen lassen (ca. 1 Stunde).
  2. Den Teig nochmals durchkneten. Zu einem Wecken formen und zugedeckt in einem Gärkorb nochmals ca. 1 Stunde hochgehen lassen. Dann das Backrohr auf ca. 220 °C aufheizen.
  3. Eine kleine Tasse Wasser in den Ofen geben und anschließend den Schwarzbrot-Teig reingeben. Nach 10 Minuten auf 200 °C zurückschalten. Das Brot benötigt dann noch ungefähr 30 Minuten, bis es fertig gebacken ist.
  4. Schwarzbrot ein wenig abkühlen lassen und gleich frisch genießen!

Tipp

Das Schwarzbrot kann auch ohne Kümmel gebacken werden.

  • Anzahl Zugriffe: 25708
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Tiroler Schwarzbrot

Ähnliche Rezepte

Kommentare14

Tiroler Schwarzbrot

  1. Siegi St.
    Siegi St. kommentierte am 22.02.2017 um 18:44 Uhr

    Sonnenblumenkernbrot !! Sonnenblumen wachsen noch nicht!

    Antworten
  2. Siegi St.
    Siegi St. kommentierte am 22.02.2017 um 18:41 Uhr

    Danke, dann lieber vorsichtig stürzen, morgen mache ich das Sonnenblumenbrot.

    Antworten
  3. Siegi St.
    Siegi St. kommentierte am 22.02.2017 um 08:09 Uhr

    Danke für diese wichtige Information, werde es so machen, noch eine Frage: wenn ich einen Laib mache, aufs Blech gebe, und nach dem Gehen gleich einschiebe, dann brauche ich das Brot nicht hin und her stürzen, was mich ängstigt, da ich noch nicht so erfahren bin, hat das Auswirkung auf das Backergebnis?

    Antworten
    • Thekla
      Thekla kommentierte am 22.02.2017 um 18:12 Uhr

      Auf das Backergebnis nicht, aber es wird nicht so knusprig, da der aufgesprungene Teil ja auf dem Blech liegt

      Antworten
  4. Siegi St.
    Siegi St. kommentierte am 20.02.2017 um 19:45 Uhr

    Sobald ich deinen Sauerteig gemacht habe, werde ich das Brot noch einmal backen, ich möchte auch so eine schöne aufgesprungene Kruste, das Rezept ist großartig!! Habe ein Foto hochgeladen.

    Antworten
Alle Kommentare Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Tiroler Schwarzbrot