Süßes Sushi

Zutaten

Portionen: 4

Für den Milchreis:

  • 1 Tasse(n) Rundkornreis
  • 2 Tasse(n) Milch
  • 1 Schote(n) Vanille (ausgekratzt)
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 2 EL Zucker
  • 1 EL Butter

Für den Belag:

  • 100 g Beeren (saisonal; Himbeeren, Erdbeeren, Stachelbeeren, Brombeeren, Heidelbeeren)
  • 1 Banane
  • 1 Nektarinen
  • 1 Pfirsich
  • 1 Orange (filetiert)
  • 2 Kiwi (in Scheiben geschnitten)
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Zunächst den Milchreis wie folgt zubereiten: Reis mit der Milch und dem Vanillemark sowie der ausgekratzten Schote und dem Zucker in einem Topf zum Kochen bringen. Dann die Butter hinzufügen. Den Milchreis unter ständigem Rühren weiterkochen, bis die Flüssigkeit verkocht und der Reis gar ist. Die Konsistenz sollte etwas fester sein, als beim herkömmlichen Milchreis. Den Reis dann vom Herd nehmen und die Masse gut auskühlen lassen.
  2. Den Reis nach dem Auskühlen in kleineren Portionen auf Frischaltefolie geben. Für "normale" Sushi: den Reis fest mit Frischhaltefolie umwickeln, sodass eine Rolle entsteht. Diese dann in Form drücken, damit das Resultat ein wenig eckig ist. Die so entstandenen Stangen zum Erkalten 1 Stunde in den Kühlschrank legen. Danach kann man sie gut auswickeln und die Form bleibt trotzdem erhalten.
  3. Ca. 5 cm lange Stücke abschneiden, die man dann je nach Belieben mit dem Obst belegt. Am besten eignen sich hierfür Bananen, Orangen, Nektarinen oder Pfirsiche, die man vorher in Spalten oder Scheiben geschnitten hat.
  4. Für "Maki": eine kleine Portion Milchreis auf einem A5 großen Stück Frischhaltefolie gleichmäßig verteilen. Die "Maki" dann in der Mitte mit z.B. Kiwi, Himbeeren, Erdbeeren belegen. Die Maki von beiden Seiten mit Hilfe der Frischhaltefolie einrollen und festdrücken. Ebenfalls ca. eine Stunde im Kühlschrank erkalten lassen.
  5. Nach dem Herausnehmen die Makirollen in kleine Makis schneiden und servieren.

Tipp

Um es wirklich "echt" aussehen zu lassen, kann man als "Sojasauce" einfach Schokoladensauce dazu servieren, in die man die süßen Sushi dippen kann. Auch sehr gut als "Belilage" eignen sich Zimtzucker und Kakaopulver.

  • Anzahl Zugriffe: 22983
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Süßes Sushi

Ähnliche Rezepte

Kommentare18

Süßes Sushi

  1. evagall
    evagall kommentierte am 06.08.2015 um 22:31 Uhr

    eindeutig ***** für Idee und Rezept

    Antworten
  2. Marshmallow
    Marshmallow kommentierte am 27.06.2015 um 23:12 Uhr

    sehr originell

    Antworten
  3. ingridS
    ingridS kommentierte am 25.03.2015 um 11:03 Uhr

    Das ist etwas für mich

    Antworten
  4. Nusskipferl
    Nusskipferl kommentierte am 19.02.2015 um 09:46 Uhr

    wunderbare Idee

    Antworten
  5. edith1951
    edith1951 kommentierte am 18.02.2015 um 08:13 Uhr

    tolle Idee

    Antworten
Alle Kommentare Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Süßes Sushi