Nichts versäumen! Ganz frische Neuigkeiten aus der ichkoche.at-Küche! Jetzt kostenlos bestellen!

Selbstgemachte Pasta - Grundrezept

Zutaten

Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Das Mehl auf eine glatte Fläche sieben. Mit den Fingern eine Ausbuchtung in die Mitte drücken.
  2. Eier, Salz und evt. Olivenöl dazugeben und alles zusammen zu einem Teig verarbeiten. Den Teig so lange kneten, bis er ganz glatt und elastisch ist.
  3. Ist der Teig zu fest, etwas lauwarmes Wasser dazugeben, ist er zu flüssig, etwas Mehl. In Klarsichfolie einschlagen und ungefähr eine halbe Stunde ruhen lassen.
  4. Den Teig mit einem Nudelwalker oder evtl. einer Nudelmaschine auswalken. Wenn nicht anders angegeben, sollte der Pasta-Teig zum Schluss etwa 6 mm dick sein.
  5. Für Tagliatelle den Teig zu einer losen Rolle von etwa 5 cm Breite auswalken. Mit einem Küchenmesser Streifen in der gewünschten Breite schneiden.
  6. Die fertigen Tagliatelle auf einer bemehlten Fläche vor dem Kochen ein paar Minuten trocknen.

Tipp

Für einen guten Pasta-Teig ist generell ein Verhältnis von einem Ei auf 100 g Mehl empfehlenswert. Zu den Eiern und dem Mehl kommt im Grundrezept noch soviel lauwarmes Wasser, dass sich der Teig gut durchkneten lässt. In Italien gibt man gern etwas Olivenöl hinzu, damit der Teig geschmeidiger wird. Ist der Teig zu klebrig, hilft ein etwas zusätzliches Mehl. Der Teig sollte auf jeden Fall so fest wie möglich sein. Für das Selbermachen von Pasta sind frische, zimmerwarme Eier mit goldgelbem Eidotter wichtig - so bekommen die Nudeln eine kräftige Farbe. Verwenden Sie nach Möglichkeit kein altes Mehl, da der Teig dann vielleicht nicht die optimale Konsistenz bekommt und bei dem Ausrollen brechen bzw. an einigen Stellen aufreissen kann. Ob Ihr Nudelteig die richtige Konsistenz hat, prüfen Sie, indem Sie mit den Fingern über seine Oberfläche aufstreichen. Sie sollte sich seidig glatt und geschmeidig anfühlen.

Wenn Sie den Teig ganz von Hand machen, erhalten Sie weitaus bessere Eiernudeln. Denn durch das manuelle Kneten wird der Teig geschmeidiger als mit der Maschine. Und durch das Ausrollen mit dem Nudelwalker wird der Teig poröser als mit der Pasta-Maschine, sodass die gekochte Pasta besser Soße aufnimmt.

  • Anzahl Zugriffe: 1824
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Machen Sie Pasta auch mal selbst?

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Selbstgemachte Pasta - Grundrezept

Ähnliche Rezepte

Kommentare1

Selbstgemachte Pasta - Grundrezept

  1. brigitteb
    brigitteb kommentierte am 11.01.2015 um 11:53 Uhr

    Sehr gutes Rezept !Ich habe die Nudeln mit dem Pasta Aufsatz meiner Küchenmaschine gemacht. da die Konsistenz dazu krümelig sein muss , habe ich etwas mehr Mehl genommen.Foto folgt !

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Selbstgemachte Pasta - Grundrezept