Risotto mit Garnelen und Sekt

Zutaten

Portionen: 2

Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Garnelen auftauen lassen. Schalotte schälen und fein hacken.
  2. Das Olivenöl erhitzen und die Schalotten darin leicht anschwitzen. Den Risottoreis dazu geben und ebenfalls anbraten bis die Reiskörner etwas glasig werden. Die Gewürze dazugeben und umrühren.
  3. Den Risottoreis mit dem Sekt ablöschen und unter stetigem Umrühren etwas einkochen lassen. Dann nach und nach die Suppe zugießen. Immer nur so viel, dass der Reis mit Flüssigkeit bedeckt ist. Bei mittlerer Hitze immer gleichmäßig umrühren. Solange rühren bis die Suppe komplett eingerührt ist. Der Risottoreis sollte jetzt fertig gekocht sein: cremig, aber noch etwas knackig im Kern.
  4. Die aufgetauten Garnelen abspülen und in kleine Stücke schneiden. Unter das heiße Risotto mischen und einige Minuten erwärmen lassen.
  5. Vor dem Servieren, noch jeweils 1 EL Sekt über jede Portion geben – das verleiht noch einen besonders erfrischenden Kick.

Tipp

Das Garnelen Risotto beliebig mit frisch gehobeltem Parmesan am Tisch bestreuen.

  • Anzahl Zugriffe: 76202
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Risotto mit Garnelen und Sekt

Ähnliche Rezepte

Kommentare19

Risotto mit Garnelen und Sekt

  1. Claudia 884
    Claudia 884 kommentierte am 16.02.2016 um 08:54 Uhr

    Leckeres Rezept! Kleine Abwandlung: Am Ende das Risotto mit einem Schuss Schlagobers und Parmesan verfeinern und die Garnelen extra in Olivenöl mit Chilli und Knoblauch scharf anbraten.

    Antworten
  2. Wuppie
    Wuppie kommentierte am 30.10.2019 um 10:55 Uhr

    Werden die Garnelen roh unter den Reis gemischt?

    Antworten
    • Nina Dusek
      Nina Dusek kommentierte am 31.10.2019 um 09:03 Uhr

      Liebe Wuppie! Sie können es wie im Rezept beschrieben machen, oder die Garnelen auch vorher kurz scharf anbraten und dann dazu geben. Garnelen kann man auch roh essen, allerdings werden sie hier ohnehin durch die Wärme vom Risotto gleich etwas mitgegart. Kulinarische Grüße, die Redaktion

      Antworten
  3. Italian
    Italian kommentierte am 01.11.2017 um 14:23 Uhr

    Habe das Risotto am Ende noch mit etwas Parmesan und Butter verfeinert. Der Tipp mit den scharf angebratenen Garnelen in Olivenöl mit Chilli und Knoblauch war sehr gut. Vielen Dank!

    Antworten
  4. NastiGR
    NastiGR kommentierte am 17.07.2016 um 17:28 Uhr

    Hab vor kurzem gemacht. Etwas Olivenöl mit Trüffel macht das Gericht noch besser :)

    Antworten
Alle Kommentare Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Risotto mit Garnelen und Sekt