Restlkuchen

Zutaten

Portionen: 1

  • 350 g Schokoladereste (Reste von div. Schokoladen, Fondant, etc.)
  • 200 g Butter (wenn mehr Vollmilchschokolade dabei ist, etwas weniger)
  • 8 Eier
  • 3 EL Zucker (bei mehreren Fondantresten etwas weniger)
  • Vanille (evt. Schote mit etwas Milch aufkochen und abkühlen)
  • 400 g Mehl (mit Nüssen)
  • 2 Pkg. Backpulver
  • Milch (nach Bedarf)
  • Fett (für die Backform)
  • Mehl (für die Backform)
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Eine Backform (ca. 30 x 40 cm) einfetten und mit Mehl bestäuben.
  2. Schokolade, Fondant usw. zusammen in eine Schüssel geben und im Wasserbad schmelzen.
  3. Eier trennen und die Eiklar zu Schnee schlagen.
  4. Zimmerwarme Butter mit dem Zucker schaumig rühren, Dotter nach und nach dazugeben und die geschmolzene Schokolade einrühren.
  5. Nüsse und Mehl mit Backpulver vermischen und gemeinsam mit der Milch zur Butter-Dotter-Schokolademasse geben. Eischnee unterheben und in die Backform füllen
  6. Restlkuchen bei 160 °C backen.

Tipp

Wenn weniger Schokoladenreste vorhanden sind, entweder mit Kochschokolade auffüllen oder die Mengen entsprechend reduzieren. Nach Wunsch den fertigen Restlkuchen mit Glasur überziehen, mit Staubzucker bestreuen oder einfach so genießen.

  • Anzahl Zugriffe: 49121
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Bleiben Ihnen oft Schokohasen oder -nikoläuse übrig?

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Restlkuchen

Ähnliche Rezepte

Kommentare8

Restlkuchen

  1. Speedy99
    Speedy99 kommentierte am 15.02.2017 um 15:51 Uhr

    An Schokoladenreste kann alles genommen werden, was nach den Feiertagen keiner mehr isst, weil alle "auf Diät" sind. z.B: Nikoläuse, Osterhasen, Christbaumbehang und Ostereier (auch mit Frucht- oder Likörfüllung) - einfach alles zusammen schmelzen."Mehl mit Nüsse" ist so zu verstehen, dass angebrochene Nußpackungen (egal welche - sollen nur gehackt oder gerieben sein) zusammen abgewogen werden und mit Mehl auf 400 g aufgefüllt werden.

    Antworten
  2. omami
    omami kommentierte am 31.08.2018 um 13:23 Uhr

    So ein Rezept gehört in jeden Haushalt. Dann würde viel weniger noch Genießbares an Lebensmitteln weggeworfen werden.

    Antworten
  3. Jastar
    Jastar kommentierte am 05.01.2018 um 15:29 Uhr

    Tolles Rezept, ich hatte keine Nüsse und habe nur Mehl genommen- Habe einen Blechkuchen gemacht. Schmeckt sehr gut.

    Antworten
  4. Gabriele1
    Gabriele1 kommentierte am 03.01.2018 um 18:49 Uhr

    ich liebe rezepte wie dieses - man macht den teig nach dem motto "das siehst du dann schon" :-)

    Antworten
    • Speedy99
      Speedy99 kommentierte am 03.01.2018 um 19:48 Uhr

      ..... und weil unterschiedliche Schoki und Nüsse verwendet werden schmeckt‘s immer wieder anders

      Antworten
Alle Kommentare Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Restlkuchen