Punschspitzen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Für die Spitzen:

  • 100 g Haselnüsse (gemahlen)
  • 120 g Staubzucker (fein gesiebt)
  • 60 ml Rum (60 %)
  • 20 ml Zitronensaft
  • 150 g Kuvertüre (hell oder Schokolade)
  • 150 g Kuvertüre (dunkel oder Schokolade)
  • 150 g Marmelade (Ihrer Wahl)

Für das Biskuit:

Zum Fertigstellen:

  • Marmelade (zum Zusammenkleben)
  • Kuvertüre (zum Überziehen)

Für die Punschspitzen zunächst Nüsse mit Staubzucker gut vermischen. Rum und Zitronensaft untermischen. Geschmolzene Kuvertüre unterrühren und von Hand gut durchmischen.
Die Marmelade ebenfalls untermengen. Diese soll statt einem rohen Ei für die bessere Bindung sorgen und ist ein zusätzlicher Geschmacksträger.

Mit der Hand kleine Spitzen formen. Kühl stellen.
Backrohr auf 160 Grad Heißluft vorheizen.

Für das Biskuit Eiklar zu Eischnee schlagen, den Zucker nach und nach einrieseln lassen und alles steif schlagen. Eidotter dazu mischen. Mehl zum Abschluss vorsichtig unterheben.

Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech ca. 1 cm hoch auftragen. Ca. 20 Minuten backen.
Auskühlen lassen und mit einem Ausstecher Kreise als Fundament ausstechen.

Nun auf das Fundament Marmelade streichen und die gekühlten Punschspitzen aufsetzen.
Die Kuvertüre schmelzen und die Punschspitzen damit  überziehen.

Tipp

Die Punschspitzen zum Kaffee servieren.

Eine Frage an unsere User:
Welche Marmelade können Sie für dieses Rezept empfehlen?
Jetzt kommentieren und Herzen sammeln!

Was denken Sie über das Rezept?
49 14 1

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare47

Punschspitzen

  1. MamaOma
    MamaOma kommentierte am 07.12.2016 um 10:23 Uhr

    Also ein Anfänger könnte das nach diesen Angaben nie nachkochen. Die Reihenfolge der Zutaten passt überhaupt nichtmit der Reihenfolge der Zubereitung zusammen! Kann man nicht die Zutaten für die Spitzengrundmasse und dann die Zutaten für die Böden anführen, am Ende für die Fertigstellung der Spitzen und dann auch den Ablauf der Verarbeitung so einhalten? Total unlogisch, leider

    Antworten
  2. eck
    eck kommentierte am 04.05.2017 um 14:07 Uhr

    Marillenmarmelade passt perfekt dazu!

    Antworten
  3. habibti
    habibti kommentierte am 20.12.2016 um 19:35 Uhr

    Dirndlmarmelade passt sicher gut

    Antworten
  4. lockerle
    lockerle kommentierte am 14.10.2017 um 20:56 Uhr

    Zwetschgenmarmelade

    Antworten
  5. Huma
    Huma kommentierte am 30.05.2017 um 10:59 Uhr

    Ich nehme immer Marillenmarmelade, habs auch schon mit Ribisel versucht.

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche