Nichts versäumen! Ganz frische Neuigkeiten aus der ichkoche.at-Küche! Jetzt kostenlos bestellen!

Oktopus-Brötchen

Zutaten

Portionen: 1

Für den Germteig:

  • 250 g Mehl
  • 1/2 Pkg. Trockengerm
  • 1 Prise Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Olivenöl
  • 125 ml Wasser (lauwarm)

Für die Garnitur:

Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für das Oktopus-Brötchen zunächst für den Germteig Mehl mit Germ vermischen. Zucker und Salz sowie Öl dazugeben. Mit dem Wasser verkneten bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie einschlagen und für ungefähr 20 Minuten ruhen lassen.
  2. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Das Backrohr auf 190 °C vorheizen.
  3. Den Teig in 9 gleiche Teile teilen und daraus Kugeln formen. 8 dieser Kugeln zu Tentakeln formen, leicht eindrehen und im Kreis auf das Backpapier legen. Die Mitte mit dem verquirlten Ei bestreichen und die letzte Kugel als Kopf daraufsetzen. Alles mit dem Ei einstreichen. Die Oliven als Augen hineindrücken.
  4. Das Oktopus-Brötchen für ungefähr 20-30 Minuten ins Backrohr schieben.
  5. Das Video zum Rezept finden Sie hier.

Tipp

Höhlen Sie die Oktopus-Brötchen aus und servieren Sie darin Suppe oder Salat.

Für eine süße Variante können für die Augen auch Rosinen verwendet werden.

Eine Frage an unsere User:
Welche Empfehlungen haben Sie für die Herstellung von Germteig?
Jetzt kommentieren und Herzen sammeln!

  • Anzahl Zugriffe: 15295
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Oktopus-Brötchen

Ähnliche Rezepte

Kommentare11

Oktopus-Brötchen

  1. hoebi82
    hoebi82 kommentierte am 04.02.2019 um 13:50 Uhr

    Zeit und Geduld beim Teig

    Antworten
  2. SandRad
    SandRad kommentierte am 11.01.2019 um 14:28 Uhr

    Warum wird der Germteig in Folie eingeschlagen? So kann er doch gar nicht richtig aufgehen! Wäre doch besser in einen Weidling zu geben und diesen einfach abzudecken, oder Weidling mit Deckel. Wäre auch weit umweltfreundlicher.

    Antworten
  3. Martina Hainzl
    Martina Hainzl kommentierte am 11.09.2017 um 08:58 Uhr

    Im Backrohr bei 50 Grad gehen lassen

    Antworten
  4. h.stelzmueller
    h.stelzmueller kommentierte am 10.09.2017 um 13:32 Uhr

    lang genug gehen lassen - doppeltes volumen

    Antworten
  5. e.stelzmueller
    e.stelzmueller kommentierte am 10.09.2017 um 13:21 Uhr

    während dem gehen lassen schön warm halten

    Antworten
Alle Kommentare Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Oktopus-Brötchen