Nichts versäumen! Ganz frische Neuigkeiten aus der ichkoche.at-Küche! Jetzt kostenlos bestellen!

Marillen-Topfenkuchen

Zutaten

  • 1 Dose(n) Marillen (oder frische)
  • 250 g Vollkornmehl
  • 75 g Zucker
  • 180 g Butter
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 350 g Topfen
  • 150 g Mascarpone
  • 125 g Zucker
  • 1 Zitrone (unbehandelt)
  • 1 Pkg. Puddingpulver
  • 3 Eier
  • Mehl (für die Arbeitsfläche)
  • Fett (für die Form)
  • Staubzucker
  • Hülsenfrüchte (zum Blindbacken)
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Aus Fett, Mehl, Zucker, Salz und einem Ei rasch einen Mürbteig kneten, zur Kugel formen und kaltstellen.
  2. Zum Zubereiten der Füllung Marillen und Topfen abrinnen lassen. Eier trennen. Topfen mit Mascarpone, einem Großteil des Zuckers, etwas abgeriebener Zitronenhaut, einem Spritzer Zitronensaft, dem Puddingpulver und dem Eidotter mischen.
  3. Den Backofen auf 175 °C vorwärmen. Eine Tortenspringform einfetten.
  4. Etwa 3/4 des Mürbteigs aus dem Kühlschrank nehmen, dünn auswalken und die Tortenspringform (26 cm) damit auskleiden. Den Teig mit Backpapier bedecken, getrocknete Hülsenfrüchte (zum Beschweren) darauf streuen und 15 Minuten im Backofen blind backen.
  5. Das Eiweiß mit dem restlichen Zucker zu steifem Eischnee schlagen und unter die Topfenmasse heben.
  6. Mürbteigboden aus dem Backofen nehmen. Hülsenfrüchte und Backpapier entfernen.
  7. Die Marillenhälften mit der Wölbung nach oben einlegen. Die Topfenmasse hineingeben.
  8. Im Backofen etwa 1 Stunde backen.
  9. Den Marillen-Topfenkuchen mit Staubzucker bestreuen.

Tipp

Dieser Topfenkuchen schmeckt auch als Vollkornversion!

Als Variante etwa 25 Minuten vor Ende der Backzeit den restlichen Mürbteig auf bemehlter Arbeitsfläche dünn auswalken, mit dem Teigrädchen in etwa 5 mm breite Streifchen schneiden. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen, 5 Minuten stehen lassen, die Oberfläche gitterartig mit den Teigstreifen dekorieren und in 20 Minuten fertigbacken.

  • Anzahl Zugriffe: 80928
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Welche Marillen würden Sie für dieses Rezept verwenden?

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Marillen-Topfenkuchen

Ähnliche Rezepte

Kommentare55

Marillen-Topfenkuchen

  1. Martina Hainzl
    Martina Hainzl kommentierte am 14.07.2016 um 22:36 Uhr

    Nehme anstatt Vollkornmehl normales Mehl, geht auch.

    Antworten
  2. Brathendl
    Brathendl kommentierte am 05.08.2019 um 07:16 Uhr

    Ich habe den mageren Topfen verwendet!

    Antworten
  3. Huma
    Huma kommentierte am 12.06.2018 um 11:49 Uhr

    Ich bestreiche den vorgebackenen Mürbteigboden mit Marillenmarmelade und dann gebe ich Marillen und Topfen darauf. Bei Tiefkühlmarillen bestreue ich die Marmeladeschicht noch mit Brösel, damit sich der Mürbteig nicht so schnell aufweicht.

    Antworten
  4. Steirerin
    Steirerin kommentierte am 15.07.2017 um 14:23 Uhr

    Ich habe mich leider akribisch an das Rezept gehalten und die Marillen vor der Topfencreme auf den vorgebackenen Mürbteigboden gelegt, so dass der Boden viel zu durchgefeuchtet war..Es muss wohl umkehrt sein.Ansonsten ein sehr leckeres Rezept.

    Antworten
  5. Milchsemmel
    Milchsemmel kommentierte am 02.07.2017 um 22:35 Uhr

    Welcher Topfen wird denn verwendet? Mit welchem Fettanteil?

    Antworten
Alle Kommentare Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Marillen-Topfenkuchen