Low Carb Zucchinikuchen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 15

  • 200 g Haselnüsse (gerieben)
  • 200 g Walnüsse (gerieben)
  • 80 g Kakaopulver
  • 400 g Zucchini
  • 170 g Sukrin
  • 6 Stk. Eier
  • 1 Msp. Vanille (gerieben)

Für den Zucchinikuchen die geriebenen Haselnüsse und Walnüsse gut mit dem Kakao vermischen. Die Zucchini sehr fein reiben und gut ausdrücken, insgesamt sollten auf jeden Fall 350 g Zucchiniraspel für den Teig vorhanden sein.

Die Eier mit Sukrin schaumig schlagen. Danach Vanille und Zucchini untermischen, dann vorsichtig die Nuss-Kakao-Mischung einarbeiten. Es sollte ein eher flüssiger aber luftiger Teig entstehen.

Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform füllen und ca. 40 Minuten backen. Falls der Kuchen zu dunkel zu werden droht, rechtzeitig mit Alufolie abdecken.

Stäbchenprobe machen und gegebenenfalls noch etwas länger backen lassen.

Tipp

Der Zucchinikuchen kann auch nur mit Haselnüssen gemacht werden. Besonders köstlich sind noch ein paar Nussstückchen darin.

Was denken Sie über das Rezept?
5 7 1

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare13

Low Carb Zucchinikuchen

  1. evagall
    evagall kommentierte am 23.07.2017 um 22:33 Uhr

    Wie hoch wird die Torte ungefähr? Ich frag, weil ich mir gut vorstellen könnte, sie mit geschlagenem Obers zu füllen und daraus eine "diabetikerfreundliche" Torte zu machen.

    Antworten
    • katerl19
      katerl19 kommentierte am 24.07.2017 um 11:51 Uhr

      Also in meiner Kastenform (etwa 25-30 x 10 cm) wird der Kuchen etwa 7 - 8 cm hoch. Also sofern die Form nicht zu groß ist lässt er sich bestimmt halbieren und füllen!

      Antworten
    • evagall
      evagall kommentierte am 24.07.2017 um 17:27 Uhr

      Herzlichen Dank, das hilft mir wirklich weiter, dann werde ich es mit der eineinhalb fachen Menge in einer Springform versuchen.

      Antworten
  2. henryhenry
    henryhenry kommentierte am 01.02.2017 um 08:38 Uhr

    was ist sukrin ??

    Antworten
    • katerl19
      katerl19 kommentierte am 03.02.2017 um 17:26 Uhr

      Das ist eine kalorienfreie Alternative zu Zucker und besteht aus Erythritol. Man kann natürlich alternativ Xylit (Xylithol oder Birkenzucker) verwenden!

      Antworten
  3. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche