Low-Carb Pizzaboden

Zutaten

Portionen: 4

  • 50 g Weizenkeime
  • 50 g Eiweißpulver (neutral)
  • 25 g Sesam
  • 25 g Leinsamen
  • 25 g Cashewnüsse (gemahlen)
  • 25 g Parmesan (gerieben)
  • 1 Pkg. Backpulver
  • 2 Stk. Eier
  • 175 g Magertopfen
  • 75 g Kräuterfrischkäse
  • 1 TL Salz
  • 2 TL Basilikum (getrocknet)
  • 1 TL Pizzagewürz ((optional))
  • 1 TL Olivenöl
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für den Low-Carb Pizzaboden trockene Zutaten zusammen in eine Schüssel geben und gut vermengen. Eier, Magertopfen, Kräuterfrischkäse und das Olivenöl gut verrühren, bis keine Klumpen mehr sichtbar sind.
  2. Die Masse zu den trockenen Zutaten geben und gut durchkneten bis ein homogener fester Teig entsteht. Den Teig ca. 0,5 - 0,7 cm dick auf ein Backblech ausbreiten.
  3. 15 Minuten bei 180 °C im vorgeheizten Backrohr vorbacken. Danach den Low-Carb Pizzaboden mit Tomatensauce bestreichen und nach Lust und Laune belegen.

Tipp

Der Low-Carb Pizzaboden kann auch für Pizzastangerl verwendet werden.

  • Anzahl Zugriffe: 34175
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

Kommentare23

Low-Carb Pizzaboden

  1. evagall
    evagall kommentierte am 24.10.2020 um 15:42 Uhr

    wie lange wird die Pizza dann fertig gebacken, wenn sie belegt wurde?

    Antworten
  2. couchköchin
    couchköchin kommentierte am 12.04.2016 um 06:52 Uhr

    Sehr gutes Rezept. Es lohnt sich das nachzukochen. Echt lecker.

    Antworten
  3. noemivictoria
    noemivictoria kommentierte am 17.02.2016 um 11:34 Uhr

    hätte auch ein gutes Rezept - allerdings für Leute die auch Fisch mögen.3 Becher CottageCheese2 Dosen Thunfisch im eigenen Saft 6 Eierein bisschen geriebenen Käsealles vermischen und in den Backofen bei ca. 200 °C

    Antworten
  4. omami
    omami kommentierte am 28.01.2016 um 18:01 Uhr

    Das muß ich probieren, man sollte meinen, das reicht auch ohne Auflage für eine sättigende Mahlzeit.

    Antworten
  5. roettchen
    roettchen kommentierte am 16.01.2016 um 13:33 Uhr

    Nach dieser Alternative habe ich schon lange gesucht. Leider habe ich eine Unverträglichkeit was Cashewnüsse betrifft. Haben sie hier für mich eine Alternative? VLG Marion

    Antworten
Alle Kommentare Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Low-Carb Pizzaboden