Lerchenauer Ochsenlende

Zutaten

Portionen: 4

  • 4 Scheibe(n) Rindslungenbraten
  • Salz
  • Pfeffer (aus der Mühle)
  • 2 EL Pflanzenöl
  • 600 g Erdäpfel
  • 2 EL Butter
  • Butter (für die Form)
  • 300 g Blätterteig
  • 1-2 Stk. Eidotter

Für die Fülle:

  • 100 g Geselchtes (gekocht)
  • 100 g Steinpilz (ersatzweise andere Pilze oder Champignons)
  • 1 Stk. Zwiebel
  • 3 EL Butter
  • 1-2 EL Petersilie (fein gehackt)
  • Salz
  • Pfeffer
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Lungenbraten rundum salzen und pfeffern, in heißem Öl rasch auf beiden Seiten kräftig anbraten, gleich wieder aus der Pfanne heben und beiseite stellen. Erdäpfel blättrig schneiden und in heißer Butter beidseitig braten, herausheben, mit Küchenkrepp trockentupfen und salzen. Für die Fülle Geselchtes, geputzte Pilze sowie Zwiebel fein hacken, Butter in einer Pfanne erhitzen und darin zunächst gehackte Zwiebel hell anrösten. Pilze einmengen und so lange rösten, bis keine Flüssigkeit mehr vorhanden ist. Anschließend das Geselchte untermengen, mit Petersilie, Salz und Pfeffer abschmecken und auskühlen lassen. Eine feuerfeste Form mit Butter ausstreichen und Blätterteig so ausrollen, dass sowohl die Form damit völlig ausgelegt werden kann und noch genügend Teig für den Deckel und eventuelle Zierstreifen übrig bleibt. Form mit Blätterteig auskleiden, den Boden mit der Hälfte der Kartoffelscheiben belegen, Lungenbraten darauf legen und mit der vorbereiteten Fülle bestreichen. Die restlichen Kartoffelscheiben über die Fülle verteilen und mit dem Teigdeckel abschließen, der mit Teigstreifen nach Belieben verziert werden kann. Teig mit Eidotter bestreichen und im vorgeheizten Backrohr bei 180 °C etwa 45 Minuten goldgelb backen. Als Beilagen empfehlen sich Speckfisolen und Paradeisersalat.

  • Anzahl Zugriffe: 3954
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

Kommentare2

Lerchenauer Ochsenlende

  1. MJP
    MJP kommentierte am 08.07.2014 um 09:07 Uhr

    Super, bereits gespeichert!

    Antworten
  2. lsfabian
    lsfabian kommentierte am 29.06.2014 um 12:49 Uhr

    Tolle Idee .. vielen Dank für das Rezept

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Lerchenauer Ochsenlende