Nichts versäumen! Ganz frische Neuigkeiten aus der ichkoche.at-Küche! Jetzt kostenlos bestellen!

Leberknödelsuppe

Zutaten

Portionen: 6

  • 100 g Rindsleber (durch den Fleischwolf gedreht)
  • 80 g Semmelwürfel
  • 1 Zwiebel
  • 50 g Fett (Öl)
  • 1 Ei
  • 50 g Semmelbrösel
  • Salz
  • Pfeffer
  • Majoran
  • Burgl´s Kräutersuppe
Auf die Einkaufsliste
Sponsored by Powered by Burgl's

Zubereitung

  1. Für die Leberknödelsuppe die Zwiebel fein hacken und im Fett rösten.
  2. Die Leber mit dem Ei, Semmelwürfel, gerösteten Zwiebel, den Semmelbrösel und den Gewürzen gut vermengen.
  3. Die Masse ca. 30 Minuten stehen lassen, dann Knödel daraus formen.
  4. In der, nach Anleitung zubereiteten Burgl´s Kräutersuppe, ca. 10 Minuten zugedeckt kochen.
  5. Die Leberknödelsuppe servieren.

Tipp

Leberknödelsuppe nach Belieben mit frischem Schnittlauch bestreuen.

Eine Frage an unsere User:
Welche Tipps haben Sie für perfekte Leberknödel?
Jetzt kommentieren und Herzen sammeln!

  • Anzahl Zugriffe: 31039
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Leberknödelsuppe

Ähnliche Rezepte

Kommentare37

Leberknödelsuppe

  1. MB 1011
    MB 1011 kommentierte am 18.02.2017 um 18:52 Uhr

    Ich nehme Schweineleber und 2 Tage alte Semmeln und Petersilie gehört auch dazu.Mit selbst gekochter Rindsuppe einfach gut.

    Antworten
  2. tasse tee
    tasse tee kommentierte am 04.03.2018 um 11:02 Uhr

    Ich nehme auch mehr Leber.

    Antworten
  3. elisa2700
    elisa2700 kommentierte am 07.09.2017 um 09:20 Uhr

    mir fehlt hier der Knoblauch! Reichlich Knoblauch und Majoran, gut würzen und auf alle Fälle mehr als 10 dag Leber... sonst werden es ja nur Bröselknödel ; )

    Antworten
  4. fini08
    fini08 kommentierte am 16.08.2017 um 17:21 Uhr

    Extra viel Majoran

    Antworten
  5. Pandi
    Pandi kommentierte am 19.04.2017 um 16:57 Uhr

    10 dag Leber für 6 Portionen klingt ein wenig...niedlich, die meisten Männer ziehen sich das allein rein (und viele Frauen vermutlich auch) :-) ansonsten ein sehr nettes Rezept, obwohl ich persönlich die Knödel in einem extra Sud gar werden lasse und erst danach zur Suppe gebe (uns wird sie sonst zu scharf)

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen