Nichts versäumen! Ganz frische Neuigkeiten aus der ichkoche.at-Küche! Jetzt kostenlos bestellen!

Kürbis-Zimtmuffins

Zutaten

Portionen: 12

Für den Teig:

  • 250 g Mehl
  • 200 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 TL Natron
  • 1 TL Zimt
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Stk. Ei
  • 6 EL Rapsöl
  • 100 g Kochschokolade (grob geraspelt)
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für die Kürbis-Zimtmuffins den Backofen auf 200 °C vorheizen. das Kürbisfruchtfleisch rundherum ein paar Mal mit einer Gabel einstechen, auf ein eingefettetes Backblech legen und mit Zimt, Limettenabrieb, Vanillezucker und Nelkenpulver überstreuen. Auf mittlerer Schiene circa 35 Minuten lang garen.
  2. Salz, Zucker, Mehl, Natron, Zimt und Backpulver in einer Schüssel vermischen. Kürbiswasser abgießen und mit einem Löffel das Fruchtfleisch von der Schale schaben, pürieren und abkühlen lassen.
  3. Das Backrohr auf 180 °C  zurückschalten. Ei, Öl und Kürbispüree vermixen und portionsweise zu den trockenen Zutaten mengen. Geraspelte Kochschokolade einrühren.
  4. Ein Muffinblech mit Papierförmchen auskleiden und jedes Förmchen zu 2/3 mit dem Muffinteig befüllen.
  5. Die Kürbis-Zimtmuffins etwa 35 Minuten lang backen.

Tipp

Die Kürbis-Zimtmuffins können zusätzlich mit kleinen Apfelwürfeln und gemahlenen Haselnüssen verfeinert werden.

Schön schauen die Muffins mit einer Schoko-Kürbiskern-Dekoration aus.

  • Anzahl Zugriffe: 23226
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

Kommentare7

Kürbis-Zimtmuffins

  1. omami
    omami kommentierte am 05.09.2016 um 23:34 Uhr

    Anstatt Zimt kann man auch Kardamom nehmen, schmeckt super

    Antworten
  2. bauxi15
    bauxi15 kommentierte am 17.09.2018 um 22:26 Uhr

    Geschmacklich ganz gut, aber sie waren zu trocken, obwohl ich sie ein paar Minuten kürzer im Rohr hatte als angegeben - würde also raten, Backtemperatur bzw. Backzeit zu verringern!

    Antworten
  3. Huma
    Huma kommentierte am 09.11.2017 um 09:18 Uhr

    Hab noch einige Hokaido-Kürbisse und somit werde ich dieses Rezept probieren.

    Antworten
  4. kassandra306
    kassandra306 kommentierte am 07.08.2016 um 06:46 Uhr

    ist es egal welche Kürbisart man nimmt?

    Antworten
    • ichkoche.at / Julia  H.
      ichkoche.at / Julia H. kommentierte am 08.08.2016 um 16:30 Uhr

      Liebe kassandra306, prinzipiell können Sie die Kürbissorte je nach Geschmack wählen. Besonders gut eignen sich sicher Butternuss- oder Hokkaido-Kürbis. Mit kulinarischen Grüßen - die Redaktion

      Antworten
  5. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Kürbis-Zimtmuffins