33 Rezepte für Upside Down Cakes

Kuchen steht Kopf

Stürzen Sie sich ins verdrehte Kuchenglück! Denn wenn ein Kuchen „kopfsteht“, bedeutet das allergrößten Genuss! Den besten Beweis hierfür liefert das Backbuch "Kuchen steht Kopf":  Mit feinsten, unkomplizierten Kuchenrezepten verdreht Autorin Christelle Huet-Gomez' darin garantiert jeder Naschkatze den Kopf. Willkommen in der verkehrten Kuchenwelt!

 

Total verdrehtes Kuchenglück…
Schon der Aufbau des Backbuchs, wie auch die Rezepte darin, gleichen dem Prinzip der "Upside-Down-Cakes": Auf unkompliziertem, praktischem Wege ohne viel "Schnickschnack" geradewegs zum Erfolg. Zum Einstieg klärt Autorin Christelle Huet-Gomez kurz und bündig die Grundlagen des "verkehrten" Kuchenbackens - danach steht dem verdrehten Kuchenglück bereits nichts mehr im Wege! Übersichtlich gegliedert präsentieren sich auf großen, eindrucksvollen Fotos die verschiedensten Upside-Down-Kuchen samt kompakten, schnörkellosen Rezepttexten. So entstehen in den eigenen vier Küchenwänden im Handumdrehen – oder besser: Kuchenformumdrehen! -  herrlichste Kuchen mit echtem Wow-Effekt.

"Der Upside-Down-Cake mit Ananas und kandierten Kirschen war schon in den 1970er-Jahren ein Muss. Heute gibt es ihn in allen Geschmacksrichtungen…"

Kultiger Retrokuchen
Wer nun zu der Annahme neigt, hierbei handle es sich nur um einen weiteren modernen, brandneuen und eher "verrückten" Backtrend, irrt gewaltig: Seit über 40 Jahren ist der verdrehte Süße (übrigens ein enger, amerikanischer Verwandter der französischen "Tarte Tatin") bereits einer der ganz großen Lieblinge amerikanischer Hausfrauen und Hobbybäcker! Kein Wunder, entstehen durch das simple "Upside-Down-Prinzip" doch unter geringstem Aufwand wahre „Eyecatcher-Kuchen“: Ähnlich der "Tarte Tatin" wird Obst nach Wahl einfach am gezuckerten Boden der Form aufgelegt, mit Rührteig bedeckt und gebacken. Dadurch entstehen automatisch spannende Muster, welche sich nach Ende der Backzeit durch das Stürzen des Kuchens offenbaren.

Tipp der Redaktion: Zusammengefasst lässt sich sagen, dass nach dieser fruchtig-süßen Lektüre nicht nur unsere Kuchen, sondern ob der köstlichen Rezepte auch wir selbst „kopfstehen“ – und das im durchwegs positiven Sinne. Die saftigen Kuchen begeistern nämlich nicht nur durch unkomplizierte Zubereitung und köstlichen Geschmack, sondern zudem durch teils hinreißende Optik! Besonders der Upside-Down-Kuchen Rhabarber mit seinem sanften Farbverlaufseffekt und der frech „getupfte“ Upside-Down-Kuchen Banane-Schoko haben uns so richtig „die Köpfe verdreht“! Was uns außerdem wahnsinnig gut gefällt, ist die Tatsache, dass mittels der „Upside-Down-Backmethode“ sogar Zitrusfrüchte samt gesunder Schale verwertet werden können – zum Beispiel zu einem grandiosen, knalligen Upside-Down-Kuchen Blutorange.

Christelle Huet-Gomez
Kuchen steht Kopf
33 Rezepte für Upside Down Cakes
ISBN: 978-3-7995-1199-5
Preis: € 10,30
Jan Thorbecke Verlag

Diese Buch ist im Buchhandel erhältlich oder hier bequem online zu bestellen.

Autor: Maria Lutz / ichkoche.at

Ähnliches zum Thema

Kommentare0

Kuchen steht Kopf

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login