Kletzenbrot

Ein wunderbares Früchtebrot für die Weihnachtszeit mit getrockneten Birnen, Zwetschken und Rosinen. Schön saftig!

Zutaten

Portionen: 15

  • 100 g Kletzen
  • 80 g Dörrzwetschken
  • 10 g Germ (frisch)
  • 10 g Zucker
  • 430 g Mehl
  • 80 g Haselnüsse (ganz)
  • 100 g Feigen (getrocknet)
  • 80 g Rosinen
  • 1 EL Kirschwasser
  • 10 g Zitronat
  • 1/2 TL Zimt (gemahlen)
  • 1/2 TL Gewürznelken (gemahlen)
  • 1/2 TL Fenchel (gemahlen)
  • 1/2 TL Anis (gemahlen)

Zum Garnieren:

  • 1 TL Speisestärke
  • 10 Mandelhäften
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für das Kletzenbrot zunächst Kletzen mit Wasser bedeckt aufkochen und für ungefähr 15 Minuten köcheln. Dörrzwetschken dazugeben und über Nacht einweichen.
  2. Abseihen, aber das Einweichwasser aufheben.
  3. Germ mit Zucker in etwas Einweichwasser auflösen. Diese Mischung für ungefähr 15 Minuten an einem warmen Plätzchen gehen lassen, bis sich Blasen bilden.
  4. In der Zwischenzeit ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  5. Dann noch ein wenig Einweichwasser sowie Mehl und Zucker einkneten.
  6. Die restlichen Zutaten (ohne Einweichwasser) einkneten. Den Teig zu einem Laib formen. Auf das Backblech legen und mit einem sauberen Geschirrtuch abdecken. Weitere 30 Minuten gehen lassen.
  7. Währenddessen das Backrohr auf 200 °C vorheizen.
  8. Das Kletzenbrot ungefähr 35 Minuten in der Mitte des Rohrs backen.
  9. Speisestärke mit dem restlichen Einweichwasser vermischen und das Kletzenbrot nach dem Backen damit bestreichen.
  10. Mit den Mandeln garnieren.

Tipp

Sie können dem Kletzenbrot noch andere Trockenfrüchte beigeben.

  • Anzahl Zugriffe: 1621
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Welche Trockenfrucht mögen Sie lieber?

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Kletzenbrot

Ähnliche Rezepte

Kommentare0

Kletzenbrot

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen