Keksrumkugeln

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

  • 125 g Butter (weich)
  • 100 g Staubzucker
  • 1 TL Kaffee (lösliches Pulver)
  • 4 EL Rum
  • 100 g Haselnüsse (gemahlen)
  • 200 g Schokolade (dunkel)
  • 200 g Kekse (zerbröselt)
  • 100 g Schokostreusel
  • 100 g Zuckerstreusel (bunt)
Auf die Einkaufsliste

Für die Keksrumkugeln die Schokolade im Wasserbad schmelzen und mit Haselnüssen, Rum, Keksbröseln und löslichem Kaffeepulver mischen.

Die Butter mit dem Staubzucker cremig mixen und zur Schokoladenmischung rühren.

Mit angefeuchteten Händen aus der Masse gleichgroße Kugeln formen und diese in Schokoladen- und Zuckerstreuseln wälzen.

Die Keksrumkugeln in einer verschlossenen Dose im Kühlschrank aushärten lassen und lagern.

Hier geht's zum dazugehörigen Video.

Tipp

Für die Keksrumkugeln können statt den gemahlenen Haselnüssen auch Kokosflocken, oder gemahlene Mandeln verwendet werden.

 

Was denken Sie über das Rezept?
27 10 1

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare31

Keksrumkugeln

  1. Erika_B
    Erika_B kommentierte am 22.11.2016 um 12:32 Uhr

    Nach einem sehr ähnlichen Rezept meiner Mutter mache auch ich meine Rumkugeln. Ich verwende - mangels genügend vorhandener Kekse - meist Biskotten die zerbröselt werden. Außerdem gebe ich auch noch Marillenmarmelade dazu und lasse die Masse gut durchziehen. Diese Rumkugeln schmecken mir besser als nach den "Originalrezepten" und wecken Erinnerungen an längst vergangene Weihnachten!

    Antworten
  2. Hobbykoch21
    Hobbykoch21 kommentierte am 26.12.2016 um 20:03 Uhr

    bei den Rumkugeln nehme ich keine Waage, da kommt rein ,was gerade da ist und die werden dann besonders gut und jedes mal anders

    Antworten
  3. margitl
    margitl kommentierte am 18.12.2016 um 18:54 Uhr

    Ich lasse den zucker weg und gebe zb Ribiselmarmelade dazu

    Antworten
  4. hertaalexandra
    hertaalexandra kommentierte am 02.12.2016 um 18:18 Uhr

    ICH MACH SIE OHNE BUTTER DIE NÜSSE SIND FETT GENUG

    Antworten
  5. Ausprobierer
    Ausprobierer kommentierte am 25.11.2016 um 16:58 Uhr

    Was für eine geniale Verwertungsmöglichkeit von "älteren" Keksen. Bei mir waren Haferkekse schon "ins Alter" gekommen und die habe ich verarbeitet. Schmecken köstlich. Statt Kaffeeinstantpulver habe ich Dinkelkaffeeinstantpulver verwendet. Und gewälzt habe ich die Kugeln in gekackten Sonnenblumenkernen und den anderen Teil in Zartbitterflocken. Könnte mir auch vorstellen sie in Naturkakao zu wälzen.Und ein kleiner Tip: Die Kekse in eine Gerfriertüte packen, verschliessen und mit dem Wallholz (Nudelholz) zu Krümeln verarbeiten.

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche