Kartoffel-Raclette

Anzahl Zugriffe: 70.901

Zutaten

Portionen: 4

  •   2 Scheibe(n) Vollkornbrot (ca. 1cm dick)
  • 800 g Kartoffeln
  •   4 Blatt Salbei
  •   Bratbutter (oder Bratcréme)
  •   150 g Raclette-Käse
  •   150 ml Vollrahm
  •   Salz
  •   Pfeffer
  •   Muskatnuss
  •   Salbei (zum Garnieren)
Sponsored by Switzerland Cheese

Zubereitung

  1. Kartoffeln kochen, etwas auskühlen lassen, schälen und in Scheiben schneiden. Salbei in Streifen schneiden.
  2. Kartoffeln und Salbei in heisser Bratbutter unter häufigem Wenden 10 Minuten braten, dabei Kartoffeln etwas zerstoßen.
  3. Raclettekäse in Scheiben schneiden, gut unter die Kartoffeln mischen und schmelzen lassen. Rahm dazugießen und einkochen, würzen. Boden leicht braun werden lassen.
  4. Mit Salbei garnieren.

Tipp

Das Kartoffelraclette mit übrig gebliebenen Gschwellti vom Vortag zubereiten.

Dazu passt Apfel- oder Birnenkompott.

    Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

    Hilfreiche Videos zum Rezept

    Ähnliche Rezepte

    34 Kommentare „Kartoffel-Raclette“

      • Silvia Wieland
        Silvia Wieland — 18.4.2016 um 11:31 Uhr

        Liebe solo, für das Raclette am besten festkochende Erdäpfeln verwenden. Mit den besten Grüßen - die Redation

    1. Eneleh
      Eneleh — 1.1.2015 um 15:56 Uhr

      Cool, ganz ohne Raclettegerät

      • s´pockerl
        s´pockerl — 30.10.2014 um 18:47 Uhr

        Also "Gschwellti"sind nichts anderes als gekochte Kartoffel - der Schweizer sagt dazu "Gschwellti". das Brot braucht der Schweizer um den Rest des geschmolzenen Raclettkäses aus der Pfanne zu putzen

    2. simonelicious129
      simonelicious129 — 11.10.2016 um 20:44 Uhr

      Was macht man mit dem Brot? Einfach dazu essen?

    3. solo
      solo — 16.4.2016 um 19:48 Uhr

      Super. Welche Kartoffeln? Mehlig oder festkochend?????

    Alle Kommentare
    Für Kommentare, bitte
    oder
    .

    Aktuelle Usersuche zu Kartoffel-Raclette