Kalbshaxen an Gemüse-Schwammerl-Sauce

Zutaten

Portionen: 4

  • 4 Mittlere Rüebli abgeschält klein gewürfelt
  • 3 Zweig(e) Staudensellerie +/-, jeweils nach Grösse
  • 150 g Eher kleine Champignons geputzt und gescheibelt
  • 1 Mittlere Zwiebel abgeschält fein gehackt
  • 2 Knoblauchzehen (geschält, fein gehackt)
  • 4 Grosse Kalbshaxen
  • 2 EL Butterschmalz
  • 300 ml Rotwein
  • 400 g Pelatitomaten gehackt
  • 1 Bund Petersilie
  • Mehl
  • Salz
  • Pfeffer
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Den Staudensellerie reinigen, schönes Grün zur Seite legen, Staudensellerie gleicher in kleine Würfelchen schneiden, das Stangenselleriegruen klein hacken.
  2. Die Kalbshaxen mit Salz und Pfeffer würzen und mit ganz wenig Mehl bestäuben.
  3. In einem Bräter die Hälfte vom Butterschmalz erhitzen. Die Kalbshaxen darin auf beiden Seiten anbraten. Aus der Bratpfanne nehmen. Das restliche Buttterschmalz zum Bratensatz Form. Darin Rüebli, Staudensellerie und ~grün, Champignons, Zwiebel und Knoblauch andünsten. Mit dem Rotwein löschen und leicht kochen. Daraufhin die Pelati beigeben und alles zusammen mit Salz sowie Pfeffer würzen. Die Kalbshaxen in die Gemüsesauce legen und bei geschlossenem Deckel auf kleinem Feuer etwa anderthalb Stunden weich dünsten.
  4. Die Petersilie klein hacken und am Schluss über die Kalbshaxen streuen.
  5. Als Zuspeise passt eine cremige Polenta bzw. ein Risotto.
  6. Tipp: Die Kalbshaxe lässt sich nach dem Garen zwei bis drei Tage im Kühlschrank behalten bzw. drei Monate tiefkühlen.
  7. Unser Tipp: Verwenden Sie zum Kochen Ihren Lieblingsrotwein!

  • Anzahl Zugriffe: 816
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

Kommentare0

Kalbshaxen an Gemüse-Schwammerl-Sauce

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Kalbshaxen an Gemüse-Schwammerl-Sauce