Nichts versäumen! Ganz frische Neuigkeiten aus der ichkoche.at-Küche! Jetzt kostenlos bestellen!

Jackfruit-Gyros mit Süßkartoffelspalten und Tsatsiki

Zubereitung

  1. Für Jackfruit-Gyros mit Süßkartoffelspalten und Tsatsiki zunächst Jackfruitfleisch mit einer Gabel zerzupfen und in eine Schüssel geben. Zwiebel schälen und in feine Ringe schneiden. Knoblauchzehen schälen und fein hacken.
  2. Zwiebelwürfel und die Hälfte des Knoblauchs in eine kleine Schüssel geben und mit 3 EL Olivenöl und den Gewürzen verrühren und über das Jackfruitfleisch geben. Alles miteinander verrühren, mit Frischhaltefolie abdecken und im Kühlschrank 2 Stunden marinieren lassen.
  3. Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen undein Backblech mit Backpapier auslegen.
  4. Süßkartoffeln waschen, trocken tupfen und anschließend in Spalten schneiden. Mit dem restlichen Olivenöl (2 EL) beträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen. Im heißen Backofen 30–35 Minuten backen.
  5. Für das Tsatsiki den restlichen Knoblauch mit Joghurt in eine Schüssel geben. Landgurke waschen und grob raspeln. Gurkenraspel unter den Joghurt rühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  6. Gyros in einer Pfanne 3–5 Minuten kross anbraten. Jackfruit-Gyros mit Süßkartoffelspalten und Tsatsiki servieren und genießen.

Tipp

Jackfruit-Gyros mit Süßkartoffelspalten und Tsatsiki lässt sich auch am Vorabend vorbereiten, dafür einfach über Nacht marinieren lassen. Dann geht die Zubereitung am nächsten Tag ganz schnell.

Für einen veganen Genuss: Statt normalem Joghurt einfach eine vegane Alternative (Sojajoghurt) verwenden.

  • Anzahl Zugriffe: 2300
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Was halten Sie von Jackfruit als Fleischersatz?

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Jackfruit-Gyros mit Süßkartoffelspalten und Tsatsiki

Ähnliche Rezepte

Kommentare1

Jackfruit-Gyros mit Süßkartoffelspalten und Tsatsiki

  1. hertaalexandra
    hertaalexandra kommentierte am 02.01.2019 um 15:56 Uhr

    danke für das tolle Rezept für Alle ALLES GUTE FÜR 2019

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen