Henderl mit Pinienkernen - Murgh Niyoza

Zutaten

Portionen: 4

  • 3 EL Sonnenblumenöl oder anderes Pflanzenöl
  • 2 Getrocknete rote Kaschmir Chilischoten
  • 2 TL Ingwer-Knoblauch-Paste
  • 1 Zwiebel (gehackt, mittelgroß)
  • 1 TL Garam-Masala-Pulver
  • 1 TL Kurkuma (Gelbwurz)
  • Salz (nach Bedarf)
  • 600 g Gekochtes Hähnchenfleisch, zerpflückt
  • 2 EL Fettfrei geröstete Pinienkerne
  • 2 EL Korinthen
  • 1 Minzeblätter
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Kaschmir, der wunderschöne Himalaja-Bundesstaat in Nordindien, ist überreich an Pinien. Die Kerne gehen an die Märkte im ganzen Land und werden für viele süsse und herzhafte Speisen verwendet. Die Garnitur dieses Gerichts ist recht außergewöhnlich und beschwört Bilder von Gelagen bei den Maharadschas herauf. Das noble und doch einfache Hähnchengericht lässt sich gut im Vorfeld machen und wird erst kurz vor dem Essen aufgewärmt.
  2. Zubereitungszeit: 15 min, Kochzeit: 10 min
  3. Das Öl erhitzen. Zunächst die Chilischoten dazugeben, dann die Ingwer- Knoblauch-Paste untermengen. Zwiebeln hinzufügen und glasig weichdünsten. Anschließend Garam-Masala-Pulver, Kurkuma und Salz dazugeben und gut verrühren.
  4. Das zerpflückte Hähnchenfleisch einrühren und erhitzen.
  5. Mit Pinienkernen, Korinthen und gehackter Minze überstreuen und heiß mit indischem Brot (Chapati beziehungsweise Roti) zu Tisch bringen.

  • Anzahl Zugriffe: 839
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

Kommentare0

Henderl mit Pinienkernen - Murgh Niyoza

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Henderl mit Pinienkernen - Murgh Niyoza