Nichts versäumen! Ganz frische Neuigkeiten aus der ichkoche.at-Küche! Jetzt kostenlos bestellen!

Faschingskrapfen

Zutaten

  • 1000 g Mehl (Universal)
  • 100 g Staubzucker
  • 60 g Butter
  • 60 g Germ (frisch)
  • 575 ml Milch
  • 8 Eidotter
  • 2 Pkg. Vanillezucker
  • 1 KL Salz
  • 4 EL Rum
  • 1 Stk. Zitrone (Schale davon)
  • 4 EL Milch
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für die Faschingskrapfen Germ mit 4 EL Milch und je 1 EL Mehl und Zucker verrühren. Gehen lassen bis der Germ Risse zeigt.
  2. Butter, Staubzucker, Vanillezucker, Zitronenschale, Eidotter schaumig rühren, zusammen mit Rum, Salz und der Milch zum Mehl geben, kräftig abschlagen. Ca. eine halbe Stunde zugedeckt gehen lassen.
  3. Portionen von 85 g abstechen, zu Kugeln schleifen, flach drücken, wieder zugedeckt ca. 45 - 60 Minuten gehen lassen.
  4. In der Fritteuse bei 170 ° backen, nach 4 Minuten (zugedeckt) umdrehen und abgedeckt noch 3-4 Minuten fertig backen. Die Krapfen auf einer Küchenrolle abtropfen lassen.
  5. Mit Staubzucker bestreuen.

Tipp

Die Faschingskrapfen auf keinen Fall mit mehr Temperatur backen, ist eine sehr kompakte Masse, dadurch 7 - 8 Minuten Backdauer. Auch die Buttermenge einhalten, mehr Butter macht den Teig zu schwer.

Sehr zu empfehlen ist das Backen in der Fritteuse, da man die Temperatur sehr gut einstellen und halten kann.

  • Anzahl Zugriffe: 9620
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Faschingskrapfen

Ähnliche Rezepte

Kommentare6

Faschingskrapfen

  1. Siegi St.
    Siegi St. kommentierte am 28.02.2017 um 13:18 Uhr

    Für alle die das Rezept doch nach backen, bei der Milch Menge ist mir ein Fehler unterlaufen, nicht 375 ml, sondern 575 ml, habe die heute gebacken und leider erst heute den Fehler bemerkt...

    Antworten
  2. Siegi St.
    Siegi St. kommentierte am 25.02.2017 um 11:42 Uhr

    Muss noch erwähnen das Mehle der verschiedenen Firmen unterschiedliche Milchmengen benötigen!

    Antworten
  3. Siegi St.
    Siegi St. kommentierte am 11.02.2017 um 18:00 Uhr

    Man kann sie auch vierteln!

    Antworten
  4. heuge
    heuge kommentierte am 11.02.2017 um 17:19 Uhr

    ich würde empfehlen, die Teigmenge zu halbieren, denn mit 1 kg Mehl bekommt man eine ganze Menge Krapfen!

    Antworten
  5. Siegi St.
    Siegi St. kommentierte am 08.02.2017 um 17:39 Uhr

    Natürlich, wenn man es schafft die Öl Temperatur konstant zu halten, habe ich auch schon gemacht, da ich eine sehr breite Kasserolle habe und somit einige Krapfen mehr auf einmal backen kann, in die Friteuse bekomme ich je nach Größe 4-5 Stück. Aber für Anfänger ist die Friteuse optimal.

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Faschingskrapfen