Falsches Cordon Bleu

Zutaten

Portionen: 4

Zubereitung

  1. Für das falsche Cordon Bleu vorsichtig in die Leberkäsescheiben mittig einen tiefen Schnitt machen, sodass eine Tasche entsteht. Diese mit Senf ausstreichen, ein Blatt Prosciuto sowie ein Käseblatt einlegen und die Tasche wieder zudrücken.
  2. Das Ei in einem tiefen Teller verquirlen. Die Leberkäseschnitten nun jeweils zuerst im Mehl wenden und überschüssiges Mehl abklopfen. Danach durch das Ei ziehen und zum Schluss in den Semmelbröseln wälzen.
  3. In einer großen Pfanne Öl erhitzen und die falschen Cordons bleus darin auf beiden Seiten goldbraun herausbacken.
  4. Das falsche Cordon Bleu auf Küchenpapier abtropfen lassen und mit frischer Petersilie garniert servieren.

  • Anzahl Zugriffe: 114695
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

Kommentare88

Falsches Cordon Bleu

  1. ipscfreak
    ipscfreak kommentierte am 09.08.2016 um 10:27 Uhr

    Ich schneide den Leberkäse auf der Maschine max. 1 cm dick, nehme normalen Toastschinken (der ist schön eckig), lasse den Senf weg und würze statt dessen mit etwas Pfeffer. Als Beilage Petersilienerdäpfel und ein grüner Salat - schmeckt prima!

  2. Pesu
    Pesu kommentierte am 05.02.2020 um 14:57 Uhr

    Eine Abwandlung davon ist das Arbeiter Cordon bleu: das wird nicht paniert, sondern gebraten. Ein Spiegelei kommt noch drauf.

    • Viktoria Zellner
      Viktoria Zellner kommentierte am 19.02.2020 um 12:00 Uhr

      ...bestimmt ist damit EXTRA-Wurst gemeint. "Pariser Wurst" in Ö ist eine Extrawurst, die etwas größer im Querschnitt ist.

    • Petzibärchen
      Petzibärchen kommentierte am 19.02.2020 um 16:25 Uhr

      Jetzt bin ich neugierig geworden, hab selber gegoogelt und das hier gefunden: Pariser Wurst, manchmal auch nur als Pariser bezeichnet, ist eine Variante der österreichischen Extrawurst. Von dieser unterscheidet sich die Pariser Wurst darin, dass sie aus mehr Muskelfleisch und weniger Fett hergestellt und in dickere Därme abgefüllt wird. Die Pariser wird häufig in Stangenform mit weiterem Kaliber produziert (90 mm Durchmesser und mehr).

    • Phoebus
      Phoebus kommentierte am 19.02.2020 um 11:56 Uhr

      Ich schließe mich hier an. Pariser sind für mich Bewohner der französischen Hauptstadt, - oder ähhh ... Gummis für den besonderen Zweck. Bitte um Interpretation. Lang lebe das besondere - österreichische - Deutsch.

Alle Kommentare
Für Kommentare, bitte
oder
.

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Falsches Cordon Bleu