Burgenländische Grießkochtorte

Zutaten

  • 100 g Ribiselgelee

Für die Böden:

  • 2 Eier
  • 200 g Kristallzucker
  • 100 g Butter
  • 60 g Honig
  • 15 g Kakao (ca. 2 EL)
  • 400 g Mehl
  • 1 Pkg. Backpulver

Für die Creme:

  • 3/4 l Milch
  • 80 g Grieß
  • 300 g Butter
  • 200 g Kristallzucker
  • 4 EL Kirschrum

Für die Glasur:

  • 200 g Kochschokolade
  • 40 g Kokosfett (z.B. Ceres)
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für die Burgenländische Grießkochtorte zunächst Wasser zum Kochen bringen. In einer passenden Metallschüssel, die nicht bis ins Wasser reicht, Eier mit Zucker, Butter, Honig und Kakao mit dem Mixer verrühren und über Dampf ca. 5 Minuten aufschlagen. Masse auskühlen lassen.
  2. Mehl mit Backpulver versieben und mit dem Knethaken unter die Masse kneten. Teig eine halbe Stunde rasten lassen und dann in 10 gleich schwere Teile aufteilen. Auf 10 Bögen Backpapier je einen Kreis mit 26 cm Durchmesser aufzeichnen, umdrehen, den Teig in die Mitte legen und mit den Händen etwas glatt drücken. Einen zweiten Bogen Backpapier darauflegen und den Teig ganz dünn auswalken. Das obere Papier abziehen, den Teigboden auf ein Blech legen und bei 200 °C ca. 4 Minuten backen, vorsichtig vom Blech ziehen und erkalten lassen.
  3. Den Boden vorsichtig umdrehen und das Papier abziehen. Auf diese Weise 10 Tortenböden herstellen. Die Ränder bei Bedarf etwas begradigen - am besten den Springformboden auflegen und mit einem scharfen Messer überstehendes vorsichtig abschneiden.
  4. Milch mit Rum aufkochen, Grieß unterrühren, Hitze reduzieren und unter ständigem Rühren ca. 2 Minuten kochen. Vollständig auskühlen lassen. Butter mit Zucker sehr schaumig rühren, kalte Grießmasse und Rum in Etappen unterrühren. Creme in 10 Teile teilen, den ersten Boden mit einem Teil bestreichen, den zweiten Boden drauflegen, mit den Händen vorsichtig andrücken, mit einem Teil der Creme bestreichen und den nächsten Boden drauflegen etc. Den letzten Boden darauflegen, wieder vorsichtig andrücken. Mit der restlichen Creme die Ränder verstreichen. Die Torte gut abdecken und im Kühlschrank 2 Tage durchziehen lassen.
  5. Gelee erwärmen und die burgenländische Grießkochtorte rundherum damit einstreichen. Wieder kalt stellen. Schokolade mit Kokosfett erwärmen, gut verrühren und die kalte Torte damit glasieren.

Tipp

Burgenländische Grießkochtorte nach Geschmack mit Marzipanrosen dekorieren.

  • Anzahl Zugriffe: 3430
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Burgenländische Grießkochtorte

Ähnliche Rezepte

Kommentare0

Burgenländische Grießkochtorte

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Burgenländische Grießkochtorte