Pimp my Wiener Schnitzel! 🍽️

Stephanie Andert

Gefällt mir!

  • Es ist ein echter Weltbürger,
  • beliebt bei Groß und Klein, Jung und Alt,
  • Mr. & Mrs. Austria haben es sogar zum Lieblingsessen heimischen Ursprungs gekürt.
  • Zudem wird nichts in Österreich so oft bestellt wie unser berühmtester Hausmannskost-Klassiker. 

Die Rede ist natürlich von unserem ECHTEN WIENER! 

Was bei unserer liebtesten Speise als hohe Kunst gehandelt wird, gilt in der modernen Küche eher als ein bisschen fad: die klassische Panade. Mehl, Ei und Semmelbrösel verwandeln so manches Stück zartes Fleisch in einen knusprigen Genuss. Und das Beste: Bei der Mischung des Knuspermantels sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. 

Back' ma's also... heraus - in trendigen Varianten:

Schmökern Sie durch, durch unsere Galerie!

Apropo: Am 09. September  - also genau heute - feiern Fleischtiger auf der ganzen Welt den TAG DES WIENER SCHNITZELS. Deshalb an dieser Stelle noch ein paar Fun Facts an diesem kulinarischen "Feiertag":

  • Die Bezeichnung leitet sich vom mitteldeutschen Wort "sniz" ab, was so viel wie "Schnitt" bedeutet. 
  • Unter einer "Einser-Panier" (ansa-banier) versteht man in Wien auch das Sonntagsgewand - die schönste Kleidung, die man im Kasten so findet.
  • Der Guiness Weltrekord für das größte Wiener wurde am 19. Mai 2011 aufgestellt – es wog 550 kg. Den Rekord für das längste Schnitzel stellte 2009 ein Prachtstück mit 96,7 m auf.
  • In Amerika wurde sogar eine Fast Food-Kette nach unserem Klassiker benannt. Wienerschnitzel ist eine US amerikanische Schnellrestaurantkette, bei der statt Schnitzel, Hot Dogs & Burger serviert werden. 😉🌭️
  • Ein herausgebackenes 200 g Stück hat in etwa 518 Kalorien. 🙊
  • Laut wirtschaft.com werden allein in Österreich pro Jahr 260 Millionen verputzt. Na Mahlzeit!

Und nun verraten Sie mir.... Lieblingsgericht oder doch lieber zu old school? Darf es ruhig mal eine ausgefallene Panade sein oder sagen Sie "A echtes Wiener gehört klassisch paniert."? Sind sie ein Fan von Gerichten mit Bröselteppich?

PS: Mein liebstes paniertes Gericht: 🍽️ Doch pssst... verraten Sie es eingeFLEISCHten Schnitzel-Fanatikern nicht! 

Kommentare 12

  1. LudwigMadl
    LudwigMadl kommentierte am 11.09.2019 um 09:06 Uhr

    Es gibt Gerichte die kann man nicht verbessern. Ein gutes Stück Fleisch vom Metzger des Vertrauens, perfekt gewürzt, selbstgemachte Semmelbrösel und Butterschmalz. Dazu ein "bayerischer" (gemeint ist lauwarm und ohne Mayonnaise) Kartoffelsalat und ein frisches Weißbier.

    Antworten
    • Stephanie Andert
      Stephanie Andert kommentierte am 17.09.2019 um 07:38 Uhr

      Wenn's schmeckt, dann schmeckt's eben. 😉😋

      Antworten
  2. Huma
    Huma kommentierte am 16.09.2019 um 09:07 Uhr

    Ein Schnitzel mit Kürbiskern- oder mit Käsekruste finde ich schon sehr gut. Dazu habe ich am liebsten Petersilkartoffel oder einen Salat.

    Antworten
    • Stephanie Andert
      Stephanie Andert kommentierte am 17.09.2019 um 07:25 Uhr

      👍 Die Abwechslung macht's. 😋

      Antworten
  3. Bachl
    Bachl kommentierte am 16.09.2019 um 14:23 Uhr

    Wenn man schon von den Kalorien eines Wienerschnitzels spricht - man isst es ja nicht alle Tage, oder? Gibt es bei mir nur selten, aber dann genieße ich es aus vollstem Herzen!

    Antworten
    • Stephanie Andert
      Stephanie Andert kommentierte am 17.09.2019 um 07:23 Uhr

      So gehört es sich! 👍😊

      Antworten
  4. Ulrike M.
    Ulrike M. kommentierte am 16.09.2019 um 18:00 Uhr

    Wienerschnitzerl gibt es immer wieder einmal, aber auf jeden Fall entweder mit Erdäpfelsalat oder manchmal (selten) mit Reis. Manchmal gibt es auch entweder Petersilärdäpfel oder im Panierfett nachgebratene Erdäpfel dazu, dann aber auch einen grünen Salat. Das Schnitzerl haben wir aber immer vom Schwein, das schmeckt uns besser als das klassische Kalb. Die Panier ist immer klassisch, wobei wir gerne altes Weißbrot selbst zu Semmelbröseln reiben.

    Antworten
    • Stephanie Andert
      Stephanie Andert kommentierte am 17.09.2019 um 07:40 Uhr

      Um's Schnitzerl kommt niemand drumherum. Mit den richtigen Beilagen wird's auch nie fad. 😋

      Antworten
  5. evagall
    evagall kommentierte am 18.09.2019 um 12:15 Uhr

    ich bin ein großer Fan von panierten Gerichten, will mich jetzt aber outen, es muss nicht unbedingt Fleisch sein. Panierter und gebackener Käse, Zwiebel, Kürbis, Karfiol oder gerne auch Zucchini sind für mich der weitaus größere Genuss. Dazu natürlich unbedingt Petersilerdäpfel und Salat oder gleich einen Erdäpfelsalat und wenn grad zufällig vorhanden eine Cumberlandsauce.

    Antworten
    • Stephanie Andert
      Stephanie Andert kommentierte am 18.09.2019 um 12:35 Uhr

      👍 Frisches Gemüse köstlich ummantelt kann schon was. 😋

      Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Aktuelle Beiträge

Aktuelle Beiträge von anderen Redakteuren