Bake to the roots 🍞️ *inkl. Gewinnspiel*

Stephanie Andert

Gefällt mir!

Die mehligen Hände. 🙌 Der Duft aus dem Ofen. 💨 Das Krachen der frischen Kruste. 🍞️ Und erst der einmalige Geschmack. Selbstgebackenes Brot ist ein besonderer Genuss für alle Sinne. 😋

Einer, den jeder einmal erlebt haben sollte.

 „Das beste Brot ist selbst gebacken!“ Das war früher schon so und ist heute - zumindest wenn es nach mir geht - nicht anders. „Wie früher“ weckt in unserer schnelllebigen Zeit Sehnsüchte. „Da weiß man, was drin’ ist.“, es schmeckt und trifft zu 100 % den Geschmack.  

Genau aus diesen Gründen backe ich mein Brot am liebsten selbst. Hier kommt zusammen, was zusammen gehört. Körner zu Körner. Und Samen zu Samen. Um genau zu sein: Sonnenblumenkerne zu Kürbiskerne zu Leinsamen zu Chia-Samen zu Sesamsamen zu Haferflocken zu Karotten… - gebündelt in einem ganzen Batzen Brot. Es ist wie es ist: Ein solches zu backen benötigt viel Zeit und ist im wahrsten Sinne des Wortes ein kleiner Mikrokosmos in sich. ⏰😅⚖️ Zutaten einkaufen, abwiegen, zerkleinern…  Für mich Entspannung, für manch andere vielleicht eine Qual. Und erst recht die Zeit – die wichtigste Zutat – ist oft die, die heute fehlt.

Backmischungen sind deshalb keine neue Erfindung. Was neu ist, dass man sie mit Simply Bread individuell nach Geschmack, Lebensmittelunverträglichkeit, besonderer Ernährungsform & Co zusammenstellen kann. Was ist drinnen? Schmeckt es? Industriell gefertigte Gemische sind zwar meist nicht schlecht, aber sie schmecken, egal wo man sie kauft, oft gleich. Deshalb war ich auch anfangs etwas skeptisch und umso spannender fand ich es diese Simply Breads zu testen. 

Gesagt – getan: Basismischung auswählen, optional 4 Extras, 2 Gewürze und noch ein Topping oben drauf und schon wurde mein individueller Mix angeliefert:

Zugegeben - Vollkornprodukte oder Brote mit keinen herkömmlichen Mehlsorten haben nicht gerade den besten Ruf. Zu schwer, zu trocken, zu pappig. Diese Köstlichkeit hat nichts von alledem. Im Gegenteil – sie ist knusprig, luftig und ganz besonders saftig. Und wenn sie dann noch auf den Namen „ichkoche.at-Glücksbrot“ hört schmeckt es gleich noch einmal so gut. 😍

Oh, là là – das schmeckt. War auch mein erster Gedanke bei dem fix-fertigen Brotmix – BIO Lebensfreude. Es braucht nicht viel, um Schleckermäuler glücklich zu  machen. Bio Roggenmehl, Bio Dinkelmehl, Bio Reinweinsteinbackpulver, Bio Steinsalz und eine hauseigene Bio Gewürzmischung. Was dann noch fehlt? Ein schmackhafter Belag und das war es auch schon.

Mein Fazit: Wer sein Brot mit einer Brotbackmischung bäckt, der möchte vor allem eines:

  • Schnell, ✔ (In nur 3 Minuten ist der Teig für den Ofen bereit.)
  • ein GUTES Brot backen - ganz nach eigenem Geschmack. ✔ (Ein reines Naturprodukt, ohne Hefe, frei von Enzymen, Emulgatoren & dem ganzen Rest an Backzusätzen.)
  • Ohne viel Arbeit und großen Zeitaufwand.  ✔ (ohne Küchenmaschine, ohne Teig-„Gehen“, ohne „Küchen-Schlachtfeld“)

Und genau das schafft Simply Bread ganz besonders gut. 👌 Wasser dazu, verkneten, ab in die nachhaltige Brotbackform, backen und fertig – 11 Wörter genügen, um zu beschreiben, was nötig ist, um die Backmischungen zu vollenden. Aus 30 Zutaten kann nach eigenen Wünschen zusammengestellt werden. Super easy – per Mausklick. So simple es klingt, so einfach ist es. Ab € 2,99 ist man dabei.

Nach dem Backen ist vor dem Backen… Besonders am heutigen WELTTAG DES BROTES darf es in unseren wohlig-warmen vier Wänden duften!

„Selbst ist der Brot-Genießer!“ 👩‍🍳 ODER „Ich kaufe es lieber beim Bäcker um’s Eck.“? 🍞️

So oder so: Verraten Sie es mir in den Kommentaren und die kreativste Antwort GEWINNT: Eine Simply Bread Backmischung „Bauernbrot“ inkl. einem 10 Euro Gutschein. Also dann, backe, backe… Brot!

Kommentare 18

  1. bagra
    bagra kommentierte am 16.10.2019 um 19:13 Uhr

    Selbstgemacht vor Bauernbrot vor Supermarkt! :)

    Antworten
  2. Adelaskrilecz
    Adelaskrilecz kommentierte am 17.10.2019 um 04:28 Uhr

    Selbst ist der Brot-Genießer, falls meine Brotbackmaschine zwischenzeitlich nicht wieder ihren Geist aufgibt. Vor allem in der Weihnachtszeit verwöhne ich meine Liebsten mit selbstgebackenen Köstlichkeiten, denn der Duft ist ein Genuss für alle Sinne! Ansonsten kaufe ich mein Brot definitiv beim Bauernmarkt, zumindest so oft wie möglich.

    Antworten
  3. cfl79
    cfl79 kommentierte am 17.10.2019 um 08:28 Uhr

    Selbst ist der Brot-Genießer!“ 👩‍🍳 oder ich lass es mir backen von meiner schwester ;)

    Antworten
  4. Zubano15
    Zubano15 kommentierte am 17.10.2019 um 13:36 Uhr

    Es kommt darauf an, am Wochenende wird es gebacken und unter der Woche wird es gekauft, da muss es ja schneller gehen.

    Antworten
  5. sisc
    sisc kommentierte am 17.10.2019 um 13:41 Uhr

    Zu besonderen Anlässen wird selbst gebacken, ansonsten wird Vollkornbrot gekauft

    Antworten
  6. berti123
    berti123 kommentierte am 18.10.2019 um 11:54 Uhr

    Bei uns kennen selbst die Kinder den Unterschied (Mama, wann machst Du wieder das Mohnbrot? (Liebling der Kinder). Aber auch Südtiroler Brote oder Müslibrot - wir lieben ausgefallenes, was uns der Bäcker selten, der Supermarkt nie verkauft. Leider braucht Ausgefallenes auch Zeit - daher wäre eine richtig gute Mischung für schnell zwischendurch schon was feines :-)

    Antworten
  7. IngeSkocht
    IngeSkocht kommentierte am 19.10.2019 um 09:30 Uhr

    Ich backe von Zeit zu Zeit selbst Brot und dann gleich mehr mit verschiedenen Zutaten, das wird dann portionsweise eingefroren. Sollte ich mal eins kaufen dann nur bei meiner Bäckerei wo ich weiß was drin ist.

    Antworten
  8. helga3400
    helga3400 kommentierte am 20.10.2019 um 21:28 Uhr

    hin und wieder selber- mit den verschiedensten Gewürzen- immer wieder ein anderer Genuß

    Antworten
  9. LudwigMadl
    LudwigMadl kommentierte am 21.10.2019 um 10:35 Uhr

    Ich esse seit Jahren fast ausschließlich selbstgebackenes Brot in allen Variationen. Und ich stelle immer wieder fest dass gekauftes Brot aus meiner Region nicht annähernd so gut schmeckt. Außerdem ist es sehr einfach. Im Grundsatz braucht man nur Mehl, Hefe und/oder Sauerteig, Salz und Wasser (und Geduld = Liebe). Verfeinern kann man mit Brotgewürzen, Körnern, Sesam, Mohn usw. Ich achte bei allen Zutaten bewusst auf Bio-Qualität.

    Antworten
  10. Sabrina Erblehner
    Sabrina Erblehner kommentierte am 23.10.2019 um 08:58 Uhr

    Selbst sind wir 3 Brotgenießer, unsere Backi (Backautomat) verwöhnt uns immer mit einem herrlichen Duft, keiner ist besser als dieser. Egal ob Kürbiskern, Sonnenblumenbrot, oder sogar Weizenschrot, wir freuen uns immer wieder aufs Neue auf unser selbstgemachtes, leckeres Brot.

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Aktuelle Beiträge

Aktuelle Beiträge von anderen Redakteuren