Bananenbrot

Zutaten

  • 350 g Mehl (am besten Vollkornmehl)
  • 150 g Walnüsse (gerieben od. grob gehackt)
  • 400 g Bananen (ca. 3 große Bananen, reif)
  • 150 g Butter (zimmerwarm)
  • 150 g Zucker
  • 3 Eier
  • 150 ml Milch
  • 3 TL Backpulver
  • 1 Msp. Natron
  • 1/2 Pkg. Vanillezucker
  • Salz
  • 1 Schuss Cognac (nach Belieben)
  • 1 Prise Salz
  • Butter (für die Form)
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. In einer Schüssel die zimmerwarme Butter mit dem Zucker schaumig verrühren. Eier einschlagen und alles schaumig rühren.
  2. Bananen mit einer Gabel zerdrücken und nach Belieben durch ein Sieb passieren. Unter die Eiermasse mengen.
  3. Nun das Mehl mit Backpulver, Natron, Vanillezucker sowie einer kräftigen Prise Salz vermengen. Abwechselnd mit den Walnüssen und der Milch einrühren. Nach Geschmack mit einem Schuss Cognac abschmecken.
  4. Eine Kastenform gut mit Butter ausstreichen, die Masse einfüllen und im vorgeheizten Backrohr bei ca. 170 °C 50–60 Minuten backen.
  5. Bananenbrot herausnehmen, überkühlen lassen und stürzen.

Tipp

Anstatt der Walnüsse kann man für das Bananenbrot auch Haselnüsse, Macadamia, etc. nach Belieben verwenden. Schokoladetropfen machen das Bananenbrot noch saftiger.

Die Backzeit kann je nach Größe der Form variieren.

  • Anzahl Zugriffe: 133454
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Mit welchen Nüssen backen Sie dieses Bananenbrot?

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Bananenbrot

Ähnliche Rezepte

Kommentare44

Bananenbrot

  1. brigitteb
    brigitteb kommentierte am 01.12.2014 um 20:09 Uhr

    am nächsten Tag, wenn das Bananenbrot durch gezogen hat , schmeckt es noch besser.Statt Vanillezucker habe ich das Mark einer Vanilleschotte verwendet.

    Antworten
  2. belladonnalena
    belladonnalena kommentierte am 29.09.2017 um 10:01 Uhr

    Bei diesem Rezept lasse ich den Zucker weg. Es ist durch die bananen schon süß genug.

    Antworten
  3. Erika_B
    Erika_B kommentierte am 17.03.2020 um 19:48 Uhr

    Der Kuchen ist sehr gut geworden, allerdings aufgepasst, die Masse ist ziemlich groß. Deshalb habe ich den Teig auf zwei Königskuchenformen aufgeteilt, hat gut geklappt, der Kuchen ist gut aufgegangen und ich habe gleich den zweiten Kuchen eingefroren. Hinzufügen möchte ich noch, dass ich zum Mehl noch einen schönen Esslöffel Kakao gegeben und eine gute Handvoll Schokosplitter unter die Nüsse gemischt habe, um den Kuchen etwas "schokoladiger" zu machen. Alles in allem bin ich mit dem Ergebnis sehr zufrieden, der Kuchen ist sehr saftig und schmackhaft geworden!

    Antworten
  4. AngCäc
    AngCäc kommentierte am 20.03.2018 um 15:28 Uhr

    Ich habe ebenso auf den zusätzlichen Zucker verzichtet. Zugegeben, ein ganzen Päckchen Vanillezucker kam doch hinein und die Bananen waren wirklich überreif.Auf jeden Fall süß genug!

    Antworten
  5. verena_94
    verena_94 kommentierte am 13.05.2017 um 08:22 Uhr

    Ist das ein original amerikanisches Rezept oder an den europäischen Geschmack angepasst?

    Antworten
Alle Kommentare Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Bananenbrot