Wie koche ich...

Wie koche ich Schweinefleisch?

Vom knusprigen Schweinsbraten über würzige Ripperl bis hin zum saftigen Schweinsmedaillon - Schweinefleisch ist aus der österreichischen Küche kaum wegzudenken. Die besten Tipps, wie Sie mit Schweinefleisch richtig und gut kochen.

Was muss ich beim Schweinefleisch einkauf beachten?

"Schönes rotes und mageres Fleisch" ist fast immer auch trockenes und geschmacksarmes Fleisch. Fleischstücke mit höherem oder hohem Fettanteil sollten daher aus Geschmacksgründen unbedingt mitverarbeitet werden, auch wenn Sie diese - aus Kaloriengründen - vor dem Servieren wegschneiden sollten. Diese Weisheit gilt allerdings nicht beim Kauf von Schweinebauch, auch Bauch-, Kaiserfleisch oder Schweinsbrüstl. Dieser Teil ist oft so fett, dass man gut daran tut, ein besonders mageres Stück zu kaufen, das dann immer noch Fett genug hat, um einen wirklich herzhaften Geschmack zu entwickeln. Kaufen Sie Schweinskoteletts, empfiehlt es sich Koteletts vom Mittelteil des Kotelett-Stranges, das auch "Langes Karree" genannt wird, zu kaufen. In der Nähe des Schopfes gelegen, ist das "Lange" unglaublich viel mürber und saftiger als das Kotelett vom so genannten "Kurzen Karree", dem in der Nähe des Schlegels gelegenen Teils. Ob Sie Ihr Kotelett ausgelöst oder nicht, mit oder ohne Schwarte und zart oder deftig gewürzt bevorzugen, ist letztlich Geschmackssache. Als Durchschnittsmengen für 4 Personen gelten beim Einkauf für Fleisch mit Knochen ca. 1000-1500 g, ohne Knochen ca. 600-800 g und für Faschiertes ca. 500-600 g.

 

Was sind die wichtigsten Teile vom Schweinefleisch?

BAUCHFLEISCH: Ist das perfekte Grillfleisch. Mit einer würzigen Sauce marinieren und für einige Minuten links und rechts anbraten. Auch der beliebte Frühstückspeck ist ein Teil des Bauchfleischs.

SCHWEINSKOTELETT: Eignet sich für kurz angebratene Gerichte und ausgelöst als Steak.

HINTERE STELZE: Stelzen werden in der österreichischen Küche meist zu einer knusprigen Stelze im Rohr gebraten.

SCHOPFBRATEN: Eignet sich roh sehr gut als Braten, geräuchert ist er oft als Schinken anzutreffen.

SCHWEINSBRUST: Für gedünstete oder gekochte Speisen. Gefüllt ist sie auch ein guter Braten. Wird die Schweinsbrust geräuchert oder geselcht spricht man in Österreich auch von Kaiserfleisch.

SCHWEINSKARREE: Sehr gut für Schweinskoteletts geeignet sowie ausgelöst oder unausgelöst im Ganzen gebraten.

SCHWEINSLUNGENBRATEN (JUNGFERNBRATEN): Das magere Lungenbratenfleisch eignet sich gut, für Schweinsmedaillons und Filetbraten.

SCHWEINSSCHLÖGEL: Besonders gut für Schnitzelfleisch geeignet.

SCHWEINSSCHULTER: Das ideale Fleisch für einen Schweinsbraten mit knuspriger Kruste oder Krenfleisch.

 

Was wird beim Schweinefleisch mit Ibérico gemein?

Ibérico ist eine schwarze Schweinerasse, die in Spanien und Portugal beheimatet ist und als besondere Delikatesse gilt. Meist handelt es sich dabei um freilaufende Weideschweine, die mit Eicheln gemästet werden.

 

Muss Schweinefleisch abhängen?

Im Gegensatz zu Rindfleisch sollte Schweinefleisch stets möglichst frisch verarbeitet werden.

 

Was ist ein Spanferkel?

Ein Spanferkel ist ein ca. 8 -12 Wochen altes Schwein.

Autor: Administrator

Ähnliches zum Thema

Kommentare5

Wie koche ich Schweinefleisch?

  1. Grilli
    Grilli kommentierte am 27.01.2015 um 19:30 Uhr

    Schweinsbraten mit Waldviertler-Knödel und dazu Kartoffelsalat mit Vogerlsalat ist immer beliebt.

    Antworten
  2. Kyra
    Kyra kommentierte am 23.09.2014 um 18:52 Uhr

    Ein Schweinsschnitzerl paniert ist der "Hammer" und kommt bei fast allen Personen gut an.

    Antworten
  3. Goldioma
    Goldioma kommentierte am 23.09.2014 um 09:22 Uhr

    Schweinebrust---Bauchfleisch- wo ist da der Unterschied?

    Antworten
    • paella
      paella kommentierte am 23.09.2014 um 10:59 Uhr

      Soviel ich weiß gibt es keinen, ist das gleiche Stück

      Antworten
  4. mutzilein65
    mutzilein65 kommentierte am 23.09.2014 um 05:28 Uhr

    Hilfreiche Tipps

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login