Weinkultur bei Tisch

Dekantieren

Welcher Wein muss dekantiert werden?

Grundsätzlich gilt: Je größer ein Wein ist (und zwar gleichgültig ob Weiß oder Rot), desto mehr Sauerstoff benötigt er, um zu seiner vollen Form zu finden.

Wie lange es dauert, bis ein Wein alle seine Duft- und Aromastoffe auf optimale und harmonische Weise im Glas offenbart, hängt sehr stark davon ab, wie der Wein vinifiziert wurde. Manche große Rotweine (z. B. Brunello di Montalcino oder Barolo) benötigen oft einen halben Tag und länger, um sich voll zu entfalten, andere (meist „kleinere“ Weine) brauchen „ nur“ eine Stunde.

Ältere Weine mit Depot sollte man unbedingt (idealerweise mit einer Dekantiermaschine) in eine Karaffe umgießen und dabei den Bodensatz zurückbehalten.

Heute werden praktisch alle großen Rotweine (im Gegensatz zu früher auch Burgunder, sofern er modern vinifiziert ist) dekantiert.

Und gerade in den letzten Jahren hat es sich eingebürgert, auch große Weißweine zu dekantieren und die Karaffe auf Eis zu stellen.

Autor: Christoph Wagner

Ähnliches zum Thema

Kommentare1

Dekantieren

  1. VCANTER
    VCANTER kommentierte am 29.02.2012 um 18:59 Uhr

    Der Artikel hat mir sehr gut gefallen !
    Besonders der Absatz: "Ältere Weine mit Depot sollte man unbedingt (idealerweise mit einer Dekantiermaschine) in eine Karaffe umgießen und dabei den Bodensatz zurückbehalten."

    Bei großen Wein- und Champagnerflaschen ist eine Dekantiermaschine ein muss. Dabei ist es sehr wichtig, dass die Flasche langsam abgesenkt wird. So wird das Depot nicht aufgewirbelt und bleibt in der Flasche. Bei Champagner hat eine Dekantiermaschine den Vorteil, dass hier nicht durch vielfach wiederholtes Einschenken und Absetzen der Flasche, wie beim manuellen einschenken, eine große Menge an Kohlensäure entweichen kann. Schauen Sie einfach mal auf unserer Website vorbei VCANTER www.vcanter.com www.dekantiermaschine.ch

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login