Ein "leuchtendes" Beispiel an Heilkraft

Die Sonnenblume

Zum Fernsehen statt Chips und Bonbons Sonnenblumenkerne kauen, sie machen uns vital.

Die weithin leuchtenden, gelben Sonnenblumen sind für uns im Sommer ein Symbol für die Ferien. Im Herbst sind sie für unsere Gesundheit wichtig, denn sie erhalten erstaunliche Kräfte:

  • Was wenige wissen: Die gelben Blütenblätter - frisch oder getrocknet - sind eine Naturarznei.

    Man bereitet Tee damit zu: 1 gehäufter Esslöffel getrocknete Sonnenblumen-Blütenblätter (Apotheke) werden mit 1/4 Liter kochendem Wasser übergossen. Zugedeckt 10 Minuten ziehen lassen, durchseihen, warm in kleinen Schlucken trinken. Man süßt mit etwas Honig oder Ahornsirup. Der Tee wird gegen Erkältungen und Blasenkatarrh eingesetzt. 3 Mal täglich 1 Tasse.
  • Sehr wirksam gegen den ersten Schnupfen der Saison ist Tee aus einer Mischung von Sonnenblumen- Blütenblättern und Lindenblüten 50 zu 50.
  • Die frischen Blütenblätter der Sonnenblume sind auf Salat oder auf Partybrötchen nicht nur hübsch anzusehen. Sie stärken auch die Immunkraft.
  • Die Sonnenblumen-Kerne sind reich an den Mineralstoffen Magnesium und Calcium, liefern aber auch sonst jede Menge Vitalstoffe. Es wäre sehr sinnvoll, zum Fernsehen anstelle von Kartoffel-Chips und Bonbons Sonnenblumenkerne zu kauen. Sie machen uns vital, weil sie Eisen enthalten.
  • Außerdem können wir damit etwas für unsere Schönheit tun: Wer regelmäßig Sonnenblumenkerne kaut, bekommt schönere Haare, gesündere Haut und festere Nägel.

    Man kann das auch in der Tierwelt beobachten: Hunde und Pferde, denen man die Kerne ins Futter gibt, haben ein glänzendes Fell, Hühner legen mehr Eier, Kühe geben mehr Milch.
  • Auch das kaltgepresste Sonnenblumenkern- Öl kann man als Arznei einsetzen: für ein altes russisches Rezepte, für die Öl-Zieh-Kur.
    Man nimmt morgens auf nüchternen Magen 1 Esslöffel Öl in den Mund, belässt ihn dort 10 bis 15 Minuten, zieht ihn zwischen den Zähnen hin und her und spuckt ihn dann aus. Das Öl zieht jede Menge Krankheitserreger aus den Mundschleimhäuten, baut die Immunkraft in Mund und Rachen auf, senkt die Anfälligkeit gegen Erkältungen und stärkt das Zahnfleisch.
  • Wenn man Salat mit Sonnenblumenöl anrichtet, so fördert das die Verdauung, hilft gegen Verstopfung.


Mehr über gesunde Ernährung erfahren Sie im neuen Buch von Prof. Hademar Bankhofer "Das große Buch der gesunden Ernährung".

Autor: Prof. Hademar Bankhofer

Ähnliches zum Thema

Kommentare0

Die Sonnenblume

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login