Valentinspralinen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 15

Für die Pralinen:

  • 200 g Kuvertüre (Milchschokolade)
  • 100 g Kuvertüre (Zartbitter)
  • 150 g Kuvertüre (weiß)
  • 1 EL ehrenwort. "Papageien Bussi" (hellrosa Erdbeer Staubzucker)
  • 3 EL Zuckerdeko (Streusel, Perlen, Kristalle...)
  • 3 EL Blüten (getrocknet, z.B. Lavendel, Kornblume)

Außerdem:

  • Pralinenförmchen (Silikon)
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

Für Valentinspralinen zunächst die Zartbitter- und Milchschokoladenkuvertüre in Stücke brechen und gemeinsam über Dampf (oder laut Packungsanleitung) schmelzen.

Die Hälfte der weißen Kuvertüre ebenfalls in Stücke brechen und über Dampf langsam zerlassen. Sobald sie flüssig ist, ein wenig abkühlen lassen und mit roter Lebensmittelfarbe nach Geschmack einfärben. Von der dunklen Schokoladenmischung ca. 5 EL abnehmen und mithilfe einer Gabel mit der rosa gefärbten Schokolade grob vermischen - dabei soll eine Art "Marmormuster" entstehen.

In die Pralinenförmchen nach Geschmack getrocknete Blüten, Zuckerperlen-, Streusel- und Kristalle einfüllen (pro Förmchen ca. 1/2 TL). Nun vorsichtig die vorbereitete Kuvertüre in die Förmchen gießen: Dabei können Sie nach Wunsch dunkle oder marmorierte Kuvertüre mischen oder einzeln einfüllen. Die gefüllten Förmchen gegebenenfalls nochmals mit Streusel oder Blüten bestreuen. In den Kühlschrank stellen und mindestens 1 Stunde lang fest werden lassen.

Kurz vor Ende der Kühlzeit die restliche weiße Kuvertüre schmelzen und nach Geschmack ebenfalls einfärben. Pralinenförmchen aus dem Kühlschrank nehmen und die Pralinen aus den Förmchen auf einen vorgekühlten Teller stürzen (damit sie nicht zu weich werden).

Nun können die fertigen Pralinen noch weiter dekoriert werden: Bestreuen Sie dunkle Pralinen z.B. mit rosa Staubzucker (z.B. "Papageien Bussi" von ehrenwort.), ziehen Sie mit der geschmolzenen restlichen, weißen Kuvertüre zarte Fäden über die Pralinen und setzen Sie nach Belieben weitere Zuckerperlen darauf.

Valentinspralinen entweder hübsch verpacken und verschenken oder gleich gemeinsam vernaschen!

Das Video dazu finden Sie hier.

Tipp

Am besten geeignet für die Herstellung Ihrer Valentinspralinen sind Pralinenförmchen aus Silikon, da sich die fertigen Pralinen daraus besonders leicht herauslösen lassen.

Die angegebene Schokoladenmenge reicht (abhängig von der Größe der Förmchen) für ca. 15 Pralinen.

Was denken Sie über das Rezept?
30 19 3

Für Valentinspralinen zunächst die Zartbitter- und Milchschokoladenkuvertüre in Stücke brechen und gemeinsam über Dampf (oder laut Packungsanleitung) schmelzen.

Die Hälfte der weißen Kuvertüre ebenfalls in Stücke brechen und über Dampf langsam zerlassen. Sobald sie flüssig ist, ein wenig abkühlen lassen und mit roter Lebensmittelfarbe nach Geschmack einfärben. Von der dunklen Schokoladenmischung ca. 5 EL abnehmen und mithilfe einer Gabel mit der rosa gefärbten Schokolade grob vermischen - dabei soll eine Art "Marmormuster" entstehen.

In die Pralinenförmchen nach Geschmack getrocknete Blüten, Zuckerperlen-, Streusel- und Kristalle einfüllen (pro Förmchen ca. 1/2 TL). Nun vorsichtig die vorbereitete Kuvertüre in die Förmchen gießen: Dabei können Sie nach Wunsch dunkle oder marmorierte Kuvertüre mischen oder einzeln einfüllen. Die gefüllten Förmchen gegebenenfalls nochmals mit Streusel oder Blüten bestreuen. In den Kühlschrank stellen und mindestens 1 Stunde lang fest werden lassen.

Kurz vor Ende der Kühlzeit die restliche weiße Kuvertüre schmelzen und nach Geschmack ebenfalls einfärben. Pralinenförmchen aus dem Kühlschrank nehmen und die Pralinen aus den Förmchen auf einen vorgekühlten Teller stürzen (damit sie nicht zu weich werden).

Nun können die fertigen Pralinen noch weiter dekoriert werden: Bestreuen Sie dunkle Pralinen z.B. mit rosa Staubzucker (z.B. "Papageien Bussi" von ehrenwort.), ziehen Sie mit der geschmolzenen restlichen, weißen Kuvertüre zarte Fäden über die Pralinen und setzen Sie nach Belieben weitere Zuckerperlen darauf.

Valentinspralinen entweder hübsch verpacken und verschenken oder gleich gemeinsam vernaschen!

Das Video dazu finden Sie hier.

Tipp

Am besten geeignet für die Herstellung Ihrer Valentinspralinen sind Pralinenförmchen aus Silikon, da sich die fertigen Pralinen daraus besonders leicht herauslösen lassen.

Die angegebene Schokoladenmenge reicht (abhängig von der Größe der Förmchen) für ca. 15 Pralinen.

Was denken Sie über das Rezept?
30 19 3

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare1

Valentinspralinen

  1. lydia3
    lydia3 kommentierte am 05.02.2018 um 20:07 Uhr

    ich verziere sie mit Marzipanröschen

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche