Suppen-Cracker

Zutaten

Portionen: 5

Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für die Suppen-Cracker die Sonnenblumenkerne 12 Stunden vor dem Zubereiten des Brots in Wasser einweichen. Leinsamen im Mixer schroten und 1-2 Stunden vor dem Zubereiten in der doppelten Menge Wasser einweichen.
  2. Karotten und Topinambur schälen und mit einer groben Reibe in eine Schüssel raspeln. Frühlingszwiebel klein schneiden, Petersilie hacken und dazugeben. Leinsamen dazugeben und mit Saft der Zitrone und Salz verrühren.
  3. Sonnenblumenkerne abseihen und zur Masse dazugeben und gut unterrühren. Die Masse auf Dörrfolien am Dörrgitter verstreichen und 8-10 Stunden trocknen lassen.
  4. Wenn sie sich von der Dörrfolie lösen lassen, abziehen und ohne Folie am Blech weitertrocknen lassen bis die Suppen-Cracker vollständig trocken und knusprig sind.

Tipp

Die Suppen-Cracker eignen sich sehr gut mit einem Dip, als Unterlage für Aufstrich oder als Suppeneinlage.

  • Anzahl Zugriffe: 3683
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

Kommentare7

Suppen-Cracker

  1. Merl
    Merl kommentierte am 08.09.2017 um 19:50 Uhr

    Die klingen gut & schauen auch toll aus.In Sachen Suppeneinlage auch mal was anderes.Auch die Varianten mit Dip oder Aufstrich kann ich mir sehr gut vorstellen -- kann man dann wirklich gut auf den Tisch stellen, beim gemütlichen Beisammensein zum Selbstbedienen.

    Antworten
  2. omami
    omami kommentierte am 11.01.2016 um 10:42 Uhr

    Damit kann man auch mal eine Würfelsuppe upgraden.

    Antworten
    • julielovesmango
      julielovesmango kommentierte am 12.01.2016 um 16:47 Uhr

      Auf jeden Fall, wenn man die fertigen Cracker fein mahlt können sie sogar als Suppenwürfel-Ersatz verwendet werden.

      Antworten
  3. solo
    solo kommentierte am 11.01.2016 um 07:54 Uhr

    Wie sieht das in der Suppe aus? Löst sich der Cracker nicht auf?

    Antworten
    • julielovesmango
      julielovesmango kommentierte am 12.01.2016 um 16:37 Uhr

      Ja schon, wenn er nass wird, da muss man schnell sein mit dem Essen, aber etwas weicher macht er sich auch ganz gut.

      Antworten
  4. kassandra306
    kassandra306 kommentierte am 11.01.2016 um 07:47 Uhr

    kann man die auch ohne Dörrgerät machen, z.B. im Backrohr?

    Antworten
    • julielovesmango
      julielovesmango kommentierte am 12.01.2016 um 16:36 Uhr

      Ist auch kein Problem: wenns schneller gehen soll, mit 150-180° bis sie knusprig sind backen. Am besten gut beobachten.Wenn man die Rohkost-Qualität behalten möchte, Backrohr auf 50°C einstellen und einen Kochlöffel in die Tür geben damit die Feuchtigkeit entweichen kann.

      Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Suppen-Cracker